Piloten-Streik

Was passiert, wenn ich am Flughafen festsitze?

+
Lufthansa stellt aufgrund von Streiks der Piloten den Flugbetrieb am Mittwoch, Donnerstag und Freitag weitestgehend ein.

Stillstand bei der Lufthansa: Für Reisende ist es eine Horrorvorstellung - am Flughafen, nichts geht mehr. Der Start in den Urlaub verzögert sich - oder die Rückreise. Das sollten Fluggäste wissen:

Der Pilotenstreik rollt mit voller Wucht auf die Lufthansa und ihre Passagiere zu. Drei Tage lang wird kaum ein Flug stattfinden. Die meisten Piloten haben ihre Arbeit niedergelegt. Drei Tage soll gestreikt werden. Rund 425.000 Passagiere sind von den von den etwa 3.800 Flugstreichungen betroffen.

An den wichtigen Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt und München laufen die Vorbereitungen unterdessen auf Hochtouren. Man bereite sich insbesondere darauf vor, dass im Transitbereich gestrandete Passagiere längerfristig versorgt werden müssten, sagte ein Sprecher des Frankfurter Betreibers Fraport am Dienstag. Dazu gehören Schlaf- und Waschmöglichkeiten sowie Nahrungsmittel und Getränke.

Umbuchen

Lufthansa bietet Umbuchungen auf andere Termine, die Bahn und andere Fluggesellschaften an. Auch Flüge von/nach/via Deutschland, die nicht gestrichen sind, können einmalig kostenlos umgebucht werden.

Die Telefonverbindungen im Service Center sind zeitweise überlastet, wie auf der Webseite zu lesen ist. Die Airline arbeitet mit Hochdruck an der Lösung des Problems und bittet die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. 

Auch Germanwings-Flüge, die von einer Annullierung betroffen sind, können vor als auch nach geplanter Abflugzeit online kostenfrei auf ein anderes Datum umgebucht oder storniert werden.

Ausweichen auf die Bahn

Bei innerdeutschen Flügen können Reisende auf die Deutsche Bahn ausweichen. Die Bahn hält Reservezüge und Personal an wichtigen Bahnhöfen bereit.

Achtung: Grundsätzlich erstattet die Fluggesellschaft nur die Kosten für den ursprünglichen Flugpreis. Mehrkosten - auch die, die durch andere Verkehrsmittel entstehen - gehören nicht dazu. Urlauber sollten nicht aus Verärgerung einfach ein Zugticket buchen, um einen Anschlussflug zu erwischen.

Gestrichene Flüge

Eine vollständige Liste der 3.800  gestrichenen Flüge von der Lufthansa finden Sie hier im Internet. Registrierte Kunden sind per SMS und E-Mail benachrichtigt worden.

Wer fliegt?

Ausgenommen von den Streikmaßnahmen und Streichungen sind die Flüge der Lufthansa Group Fluggesellschaften, Eurowings, Lufthansa CityLine, Air Dolomiti, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines.

Einige Flüge von Germanwings finden statt. Im Internet finden sich  Listen für Mittwoch (2. April 2014), Donnerstag (3. April 2014) und Freitag (4. April 2014)  mit Flügen, die stattfinden.

Hab ich Anspruch auf Schadenersatz?

Nein. Ein Streik gilt nach derzeitiger Rechtsprechung als "Höhere Gewalt".  Die Fluggesellschaft oder der Veranstalter sind nicht dafür verantwortlich, wenn wegen eines Pilotenstreiks Flüge ausfallen. Es gibt keinen Anspruch auf Ausgleichszahlungen nach EU-Fluggastrechteverordnung.

Am Flughafen gestrandet?

Der Veranstalter oder die Fluggesellschaft muss gestrandete Kunden betreuen. Die Leistungen gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung sind unabhängig davon, ob das Unternehmen für die Verspätungen oder Ausfälle von Flügen verantwortlich ist. Passagiere erhalten Essen und Getränke, meist in Form von Gutscheinen. Außerdem dürfen sie kostenlos zweimal telefonieren, Faxe verschicken oder E-Mails schreiben.

Wie lange könnte der Streik maximal dauern?

Die Piloten haben zunächst einen dreitägigen Ausstand angekündigt, der am Mittwoch (2.4.) um 00.00 Uhr beginnt und am Freitag (4.4.) um 23.59 Uhr enden soll. Weitere Aktionen bis zum Ende der Osterferien schließt Cockpit derzeit aus - letzter Ferientag ist in einigen Bundesländern der 2. Mai.

Warum streiken die Piloten?

Streikanlass sind von Lufthansa einseitig gekündigte Übergangsrenten, die den Piloten bislang ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf ermöglichten. Offen ist zudem der Tarifvertrag zu den Gehältern, bei dem die VC ein Plus von knapp 10 Prozent verlangt.

Das sind die besten Flughäfen der Welt

Der Singapore Changi Airport ist der beste Flugplatz der Welt. Das Unternehmen Skytrax hat den Airport 2014 mit dem "World Airport Awards" ausgezeichnet. 
Der Singapore Changi Airport ist der beste Flugplatz der Welt. Das Unternehmen Skytrax hat den Airport 2014 mit dem "World Airport Awards" ausgezeichnet.  © AFP
Singapore Changi Airport
Unter den Fluggästen ist das Drehkreuz Singapur auch wegen seiner Freizeitmöglichkeiten außerordentlich beliebt. Grundlage für das Flughafen-Ranking waren die Bewertungen von 12,85 Millionen Fluggästen an 410 Airports. © AFP
Incheon International Airport
Incheon International Airport: Der Airport in Südkorea landet auf den 2. Platz.   © AFP
Munich Airport
Munich Airport: Die "bayerische Gastfreundlichkeit" hat den Fluggreisenden besonders gut gefallen - Platz 3. © dpa
Beijing Capital International Airport auf Platz 4: Trotz steigender Passagierzahlen erhöht sich der Standard stetig © AFP
Amsterdam Schiphol Airport
Amsterdam Schiphol Airport auf Rang 5: Passagiere loben den Flughafen für den Transitbereich.  © Amsterdam Schiphol Airport
Top 10: die beliebtesten Flughäfen der Welt
London Heathrow Airport: Der Flughafen ist für Reisende eine Shopping-Paradies - Platz 6. © Heathrow Airport
Tokyo International Airport
Tokyo International Airport (Haneda) auf Platz 7: Sauberkeit wird hier groß geschrieben. © AFP
Vancouver International Airport
Vancouver International Airport: Das Ambiente ist einmalig. Hier wird jeder Zwischenstopp zum Erlebnis. Auch das Personal ist ausgezeichnet - 8. Rang. © Vancouver International Airport
Hong Kong International Airport
Hong Kong International Airport auf dem 9. Platz: Bei Fluggäste hoch angesehen. © dpa
Zurich Airport
Zurich Airport auf Rang 10: Der Flughafen in der Schweiz hat den schnellsten Gepäckservice und das beste Flughafenpersonal. © AP
Singapore Changi Airport
Der Flughafen Changi Airport in Singapur ist der beste Flugplatz der Welt. Das Unternehmen Skytrax hat den Airport auch 2014 mit dem "World Airport Awards" ausgezeichnet. © Singapore Changi Airport

 dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.