Polen: Eisbader versuchen neuen Weltrekord

+
Unerschrockene Schwimmer in eiskalte Fluten: Vom 10. bis 13. Februar 2011 wagt Mielno in Polen einen neuen Rekordversuch im Eisbaden.

Mielna - Für die einen ist es Wahnsinn, für die anderen ein absolutes Muss: Echter Eisbader gehen gerade im Winter ins Wasser. Nun wagt die “Welthauptstadt des Eisbadens“ einen neuen Rekordversuch.

In Mielno (Großmöllen) an Polens Ostseeküste stürzen sich vom 10. bis 13. Februar unerschrockene Schwimmer in die eiskalten Fluten.

Die Veranstalter rechnen nach Angaben des Polnischen Fremdenverkehrsamtes mit 1700 Teilnehmern aus aller Welt. 2010 waren knapp 1500 Eisbader angereist, von denen 1054 ins Wasser gingen - das war einen Eintrag ins “Guinness-Buch der Rekorde“ wert.

Das Treffen der Winterschwimmer in Mielno gibt es seit 2004. Jedes Jahr nimmt die Zahl der Teilnehmer zu. Zum Programm gehört auch eine Parade der Eisbader in ihren Kostümen. Aufwärmmöglichkeiten gibt es zum Beispiel bei Aerobic am Strand und bei Nordic-Walking-Rallyes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.