Erstes Surfreservat Europas in Portugal

+
Ericeira bei Lissabon wurde als erstes Gebiet Europas zum offiziellen Surfreservat erklärt (Archivbild).

Warten auf die perfekte Welle - Surfer kennen die Orte und Strände. Nun jetzt gibt's ein offizielles erstes Surfreservat in Europa: Ericeira bei Lissabon.

Damit zeichne die Organisation World Surfing Reserves (WSR) unter anderem die Qualität und Beständigkeit der Wellen entlang der vier Kilometer langen Küstenlinie des Ortes aus, erklärt das Tourismusbüro Portugals in Berlin.

Bekannt für seine Wellen ist besonders der Strand Ribeira d'Ilhas. Dort surfen die Profis seit 1985 jedes Jahr um die Weltmeisterschaft. Daneben gebe es aber auch Plätze für Anfänger, teilt das Tourismusbüro mit. Die besten Wellen finden Surfer von September bis Mai. Ericeira liegt 50 Kilometer nördlich von Lissabon.

Neben Ericeira hat die WSR bisher nur drei andere Gebiet weltweit zu Surfreservaten erhoben: Malibu und Santa Cruz in Kalifornien sowie Manly Beach in Australien. Die WSR will damit nach eigenen Angaben herausragende Surfspots und ihre Umgebung schützen. 

Mehr Infos: World Surfing Reserves im Internet unter www.savethewaves.org

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.