Premieren auf hoher See: Neue Kreuzfahrtschiffe 2010

+
Eine neue Königin für die Ozeane: Die "Queen Elizabeth" - hier die große Lobby in einer Computeranimation legt bald neben "Queen Mary 2" und die "Queen Victoria" an.

Hamburg- Von der Siegessäule bis zur Humboldt-Uni in Berlin sind es rund 2,9 Kilometer. Ungefähr so lang wäre auch die Reihe der Kreuzfahrtschiffe, die 2010 getauft werden sollen, wenn sie hintereinander in einem Hafen lägen.

Die elf Neubauten bieten exakt 24 836 Passagieren Platz, das entspricht etwa der Einwohnerzahl von Bad Honnef oder Lindau am Bodensee. Zwar geben die Reedereien dafür immer wieder ältere Schiffe ab. Unterm Strich aber wächst das Bettenangebot auf hoher See auch 2010 deutlich - und damit der Druck, mehr Urlauber für Kreuzfahrten zu begeistern. Hier ein Überblick:

Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2010

Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Bin dann mal am Sonnendeck... Das sind die neuen Kreuzfahrtschiff 2010. MSC schickt im Frühling 2010 erstmals die "MSC Magnifica" auf Reisen. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Luxusschiff für 450 Gäste: Die "Seabourn Odyssey" bekommt mit der "Seabourn Sojourn" ein Schwesterschiff. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Unter französischer Flagge: Die "Le Boréal" von Ponant Yachtkreuzfahrten - hier noch als Computerentwurf - soll 264 Passagieren Platz bieten. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Im Herbst 2010 soll sie fertig sein: Die "Sea Cloud Hussar" - hier ein Entwurf des "Lido-Decks" - wird über eine Segelfläche von mehr als 4000 Quadratmetern verfügen. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Im Herbst 2010 soll sie fertig sein: Die "Sea Cloud Hussar". © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Einmal getauft ist die "Aidablu" schon: Das Mädchen Nikola spielte Patin für das Modell im "Miniaturwunderland" in Hamburg. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Eines der beliebtesten Kreuzfahrtschiffe Deutschlands wird nach den Wünschen seiner Passagiere modernisiert: Die Astor erhält auch eine neue Senator Suite direkt unterhalb der Brücke. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Astor
Die elegante Form bleibt trotz neuer Suiten und französischer Balkone erhalten. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Celebrity Eclipse
Der Neuzugang bei Celebrity: Die "Celebrity Eclipse" - hier in der Meyer Werft in Papenburg - soll Ende April auf Jungfernfahrt gehen. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Costa Deliziosa
Auf vier Rädern über das Deck: Auf der "Costa Deliziosa" können Gäste unter anderem eine Rollschuhbahn nutzen. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Rostock-Warnemünde
In diesem Jahr werden 114 Anläufe von 29 Kreuzfahrtschiffen mit rund 160.000 Touristen an Bord in Rostock-Warnemünde erwartet. 22 internationale Reedereien haben Rostocks Ostseebad in ihre Reisepläne 2009 aufgenommen. Es wird 18 Doppelanläufe und vier Dreifachanläufe von Kreuzfahrtschiffen geben. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Holland America Line
Die beiden Kreuzfahrtschiffe Rotterdam (r) und Eurodam liegen am Ostseekai im Kieler Hafen. Die beiden Schiffe der Reederei "Holland America Line" haben rund 3.500 Passagiere, vorwiegend Amerikaner an Bord. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Queen Elizabeth
Die "Queen Elizabeth" - hier die große Lobby in einer Computeranimation - tritt bei Cunard neben die "Queen Mary 2" und die "Queen Victoria" © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Nieuw Amsterdam
Ein Schwesterschiff für die "Eurodam": Im Juli stößt die "Nieuw Amsterdam" zur Flotte der Holland America Line. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 Norwegian Epic
Das bisher größte NCL-Schiff: Die US-Reederei kann auf der "Norwegian Epic" - hier noch in der Werft in Frankreich - künftig bis zu 4200 Passagiere begrüßen. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010 AIDAluna
Die Kreuzfahrtschiffe AIDAluna (r), Seabourn Pride (M) und Regatta (l). © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
A-Rosa Aqua hat Platz für 202 Passagiere (99 Außenkabinen). Für einen erholsamen Urlaub sorgen Büfett-Restaurant, Lounge, Weinwirtschaft,  Wellness-Bereich und ein großes Sonnendeck. © dpa
Neue Kreuzfahrtschiffe 2010
Das Flussschiff "A-Rosa Aqua" am Ausrüstungskai. © dpa

AIDABLU

(252 Meter, 2192 Passagiere): Das siebte Aida-Schiff hat ein halbes Deck und damit 71 Kabinen mehr als seine Schwestern “Aidadiva“, “Aidabella“ und “Aidaluna“. Der Wunsch nach immer neuen Rekorden im Bordangebot hat zudem zur “ersten Brauerei auf einem Kreuzfahrtschiff“ geführt. Designerin Jette Joop tauft die “Aidablu“ am 9. Februar in Hamburg. Die erste Reise führt nach Mallorca. Im Sommer 2010 sind mehrere Ostseereisen ab/bis Warnemünde geplant

COSTA DELIZIOSA

(294 Meter, 2628 Passagiere): Das Schwesterschiff der “Costa Luminosa“ wird am 23. Februar in Dubai getauft. Zu den Angeboten an Bord zählen zum Beispiel eine Rollschuhbahn, ein Golf- und ein Formel-Eins-Simulator. Bis Mai 2010 wird das Schiff im Persischen Golf kreuzen. In der ersten Sommersaison stehen von Kopenhagen aus Ostsee- und Nordlandreisen im Fahrplan.

MSC MAGNIFICA

(294 Meter, 2518 Passagiere): Vier Länder in sieben Tagen: Das ist im Sommer 2010 der Rhythmus für das vierte Schiff der “Musica-Klasse“ von MSC. Von Venedig aus geht es nach Griechenland und in die Türkei. Getauft wird die “Magnifica“ am 6. März von Sophia Loren in Hamburg. Für MSC ist der Neuling das elfte Kreuzfahrtschiff.

CELEBRITY ECLIPSE

(315 Meter, 2850 Passagiere): Die US-Reederei Celebrity hat mit der “Solstice“ und der “Equinox“ zwei “Schwestern“ dieses Neubaus bereits im Einsatz. Zu den Besonderheiten zählt eine 2000 Quadratmeter große Rasenfläche an Deck. Unterwegs sein soll das Schiff in der Karibik und in europäischen Gewässern, die Jungfernfahrt beginnt nach der Taufe in Southampton am 26. April.

LE BORÉAL

(142 Meter, 264 Passagiere): Ponant Yachtkreuzfahrten lässt das nur 18 Meter breite Schiff am 5. Mai in Marseille taufen. Die Jungfernfahrt führt über Süditalien nach Nizza. Auch in deutschen Häfen wird die “Le Boréal“ zu Gast sein: Vom 30. Juni bis 3. Juli stehen Bremerhaven, Hamburg, Kiel und Lübeck auf dem Routenplan.

SEABOURN SOJOURN

(198 Meter, 450 Passagiere): An Bord gibt es nur Suiten, die mindestens 27,5 Quadratmeter groß sind. Getauft wird das Schwesterschiff der “Seabourn Odyssey“ am 4. Juni in Greenwich bei London. Basishafen im Sommer 2010 wird Kopenhagen sein. Geplant sind nach Angaben der Reederei dann mehrere Fahrten auf Nord- und Ostsee.

NORWEGIAN EPIC

(325 Meter, 4200 Passagiere): Noch kein Schiff der US-Reederei NCL war so groß wie dieses. An Bord gibt es das nach Reedereiangaben erste Zirkuszelt auf hoher See und eine Eisbar mit minus acht Grad Innentemperatur. Als “Schiff im Schiff“ geplant ist ein Privatbereich mit 60 Suiten und “Villen“ über zwei Decks. Zur ersten Reise aufbrechen soll die “Epic“ am 24. Juni in Southampton. Basis für die ganzjährigen Karibik-Reisen wird Miami in Florida.

NIEUW AMSTERDAM

(285 Meter, 2106 Passagiere): Die US-Reederei Holland America Line lässt das Schwesterschiff der “Eurodam“ am 4. Juli in Venedig taufen. An Bord gibt es eine Showlounge über drei Decks und einen großen Spa-Bereich. Im Sommer 2010 bleibt das Schiff zunächst im Mittelmeer, im Herbst wechselt es dann in die Karibik.

QUEEN ELIZABETH

(294 Meter, 2092 Passagiere): Neben der “Queen Mary 2“ und der “Queen Victoria“ hat die Cunard-Reederei bald wieder eine dritte “Königin“. Das Schiff ist die Nachfolgerin der “Queen Elizabeth 2“, die nach rund 40 Jahren als Ozeandampfer Ende 2008 ausgemustert wurde. Taufe ist am 11. Oktober in Southampton.

SEA CLOUD HUSSAR

(136 Meter, 136 Passagiere): Ursprünglich sollte der Großsegler schon 2009 fertig sein. Auch jetzt legt sich Sea Cloud Cruises nicht exakt fest und spricht davon, sie gehe von einer Taufe im Herbst 2010 aus. Mit mehr als 4000 Quadratmetern Segelfläche wird das Schiff laut Reederei der größte je gebaute Passagier-Dreimaster sein. 26 der 69 Außenkabinen sind Suiten mit Privatveranda.

ALLURE OF THE SEAS

(360 Meter, 5400 Passagiere): Die “Oasis of the Seas“ muss sich den Titel “größtes Kreuzfahrtschiff der Welt“ teilen, sobald das Schwesterschiff bei Royal Caribbean International (RCI) zum Einsatz kommt. Die US-Reederei plant die Jungfernfahrt für den 12. Dezember. Von Fort Lauderdale in Florida aus geht es ganzjährig auf Reisen in die Karibik. An Bord gibt es sieben “Lifestyle-Areale“, darunter das “AquaTheater“ mit dem größten Frischwasserpool auf hoher See sowie der “Central Park“ mit echten Bäumen in der Schiffsmitte

Christian Röwekamp/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.