Amerikanischen Riviera

Santa Barbara: Seelöwen, Delfine und Promis

+
Promiwohnort Santa Barbara: Exklusiv und doch gemütlich.

Die Liste der Promis die in Kalifornien wohnen ist lang. Beim Urlaub in Santa Barbara läuft man den Schönen und Reichen leicht über den Weg. Doch die Stadt an der Pazifikküste hat mehr zu bieten.

An der langen Strandpromenade wiegen sich meterhohe Palmen im leichten Sommerwind. Die Sonne scheint auf die kleinen, weißen Häuser mit roten Ziegeldächern. Und im Hintergrund sind die grünen Hügel zu sehen, auf denen Weinstöcke wachsen. Besucher Santa Barbaras fühlen sich an die europäische Mittelmeerküste erinnert, doch in Wirklichkeit befinden sie sich in Kalifornien, am Pazifik, nördlich der Metropole Los Angeles.

Spuren der spanischen Eroberer: das historische Missionsgebäude.

Da die Ähnlichkeit zu Südeuropa nicht zu übersehen ist, wird der Küstenort gerne auch als Hauptstadt der Amerikanischen Riviera bezeichnet. Er besticht durch seinen Charme als gemütlicher und zugleich extrem herausgeputzter Promiwohnort von Stars wie Kirk Douglas und Oprah Winfrey.

Vor gut 400 Jahren entdeckten spanische Eroberer die Region, in der damals amerikanische Ureinwohner lebten. Von da an ließen sich immer mehr Spanier an dem Küstenabschnitt nieder. Sie gründeten eine Mission und bauten eine Siedlung. Das alles schien verloren, als 1925 ein starkes Erdbeben die Küstenstadt zerstörte. Die Stadtplaner fällten damals eine wegweisende Entscheidung: Sie ließen Santa Barbara im spanischen Stil aufbauen und verhalfen dem Ort so zu seinem noch heute markanten Erscheinungsbild.

Gemütliche Cafés statt Schickimicki.

Am besten ist das vom Gerichtshaus im Zentrum der Stadt aus zu erkennen. Mit einem Fahrstuhl geht es nach oben in den Glockenturm des spanisch-maurischen Gebäudes. Wirklich hoch ist der Turm mit weniger als 30 Metern nicht, doch da die anderen Häuser Santa Barbaras nicht höher als ein paar Stockwerke sein dürfen, thront die Aussichtsplattform auf dem Gericht über der Stadt.

Ziegeldächer an der Amerikanischen Riviera

Auch wird deutlich, dass Santa Barbara nicht in der Vergangenheit verharrt. Zwar sind historische Orte wie das Missionsgebäude oder das ehemalige königliche Fort El Presidio mehrere Jahrhunderte alt und noch immer wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Doch auch moderne Einflüsse sind deutlich zu spüren. Schließlich liegt in Santa Barbara eine der zehn Zweigstellen der University of California. Die historische Stadt ist also auch eine Studentenstadt, die zahlreiche junge Leute anzieht. Und die wiederum beleben die Bar- und Modeszene.

Um die Gegend außerhalb des Stadtzentrums zu erkunden, bietet sich eine Tour mit einem der historischen Santa Barbara Trolleys an. Mit dem Guide Mark rattert der auf antik getrimmte Waggon dann zum Beispiel durch das mexikanische Viertel. Dort gibt es viele, vor allem am Abend gut gefüllte Restaurants. Weiter Richtung Osten fährt der Trolley durch Montecito, den Ort der Schönen und Reichen.

Die Lieblings-Weihnachtsziele der Promis

Wenn's um Weihnachten geht haben Promis ganz spezielle Wünsche. Das WorldTop7.com hat die Lieblingsziele der Stars zusammen gestellt. Sängerin Rihanna feiert das Weihnachtsfest am liebsten in ihrer Heimat Barbados. Die Insel ist perfekt um der Kälte über Weihnachten zu entkommen. Rihanna isst in ihrem romantischen Lieblinsrestaurant "The Cliff" (Foto) bevor sie im "HarborLights" abfeiert. © WorldTop7.com
Das „HarbourLights“ am wunderschönen Carlisle Beach (Barbados) in der Nähe von Bridgetown ist eine der spannendsten Partylocations der Karibik. © WorldTop7.com
Milliardäre wie Oprah Winfrey, Bill Gates und Sir Cliff Richard besitzen eigene Häuser auf der Insel. Sir Cliff Richard diniert am liebsten im "Cin Cin by the Sea", Barbados. In diesem direkt am Meer gelegenen Restaurant gibt es glanzvolle mediterrane Küche mit karibischem Twist.  © WorldTop7.com
Barbados' extravagantestes Hotel ist das "Sandy Lane". In dem familienfreundlichen Luxus-Strandhotel werden Kinder mit einem eigenen Unterhaltungsprogramm betreut. X-Factor-Mogul Simon Cowell soll angeblich jedes Jahr seine Mutter mitnehmen, um mit ihr hier Weihnachten zu feiern. © WorldTop7.com
Aspen in Colorado ist bekannt als das Hollywood in den Bergen. Die Ski-Destination zieht US-Film- und TV-Stars an. Mariah Carey, Heidi Klum, Goldie Hawn und Tochter Kate Hudson, Jack Nicholson, Kevin Costner, Paris Hilton, Will Smith, Sarah Jessica Parker, Owen Wilson tummeln sich hier gern auf den Pisten. Das Hotel „Jerome“ gibt es seit 1889 in Aspen (Foto). © WorldTop7.com
Das Luxus-Hotel „The St. Regis“ am Fuße des Aspen Mountain vermietet Doppelzimmer nur für Erwachsene (Weihnachten ab 422 Euro). © WorldTop7.com
Hawaii ist auch 2012 voll im Trend. Die Inselgruppe im Pazifik ist nicht nur bei den Obamas angesagt. © WorldTop7.com
Das Familien-und Golfhotel “Four Seasons Resort Maui” ist beispielsweise bei Britney Spears und Arnold Schwarzenegger beliebt. © WorldTop7.com
St. Moritz in der Schweiz ist das Weihnachtsziel der Jet-Setter und Königshäuser. Favorit unter den Luxushotels ist das „Badrutt’s Palace“, eines der ältesten Häuser am Platz. © WorldTop7.com
Auf der Terasse der "Alpina Hütte" in St. Moritz hat auch schon Schauspieler Hugh Grant einen der schönsten Sonnenuntergänge im Engadin erlebt. Die Skihütte auf 2.100 Metern ist ein Klassiker. Wer den Ausblick genießen will, muss am Türsteher vorbei. © WorldTop7.com
Tennisstar Boris Becker liebt die Pizza im “Chesa Veglia” St. Moritz. © WorldTop7.com
Wenn Boris Becker dagegen in Miami USA weilt, steigt er gern mit Kind und Kegel im „The Setai Miami“ ab. Das Luxusstrandhotel befindet sich mitten in South Beach und ist der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt zu erkunden. Die Stadt Miami Beach ist über die Festtage Amerikas beliebtester Promi-Spielplatz. © WorldTop7.com
Das "Fontainebleau Hotel" in Miami hat Kultstatus: Das Strandhotel diente schon als Drehort für den James-Bond-Streifen „Goldfinger“. Außerdem steigt alljährlich die beste Silvesterparty im hauseigenen Klub "LIV".   © WorldTop7.com
US-Schauspieler Will Smith verirrt sich gerne mal in den "LIV" Nachtklub. © WorldTop7.com
Zu den Top-Silvesterparty-Locations in Miami gehören auch der "Mynt Nachtklub" (Foto), der private Club des Restaurants “Casa Tua” und der im “Soho House”.   © WorldTop7.com
Den Mix aus Strand- und Partyurlaub schätzen auch Jennifer Lopez und ihr junger Lover Casper Smart im neu eröffneten „SLS South Beach“ in Miami. © WorldTop7.com
Die Insel St. Barth in der Karibik zieht wegen ihrer abgeschiedenen Lage viele Promis an.    © WorldTop7.com
Johnny Depp liebt das romantische Strandhotel “Isle De France”. Das kleine Luxushotel verfügt über einen Privatstrand. 39 Gästeunterkünfte verschiedener Kategorien sind auf mehrere Bungalows verteilt. (Foto: Isle de France Hotel St. Barth) © WorldTop7.com
Das Luxus-Strandparadies von Jennifer Aniston und George Clooney ist nur zweieinhalb Stunden Flug von Los Angeles entfernt: Los Cabos in Mexiko. Absoluter Promi-Hotspot ist das „Baja Cantina Beach Bar and Restaurant“ (Foto), eine stylische Beachbar am Medano Beach.  © WorldTop7.com
Kim Kardashian übernachtet im „ME Cabo“: Das stylische Party Hotel liegt direkt am berühmten Strand Playa el Médano (Doppelzimmer ist an Weihnachten ab 135 Euro zu haben).  © WorldTop7.com
Das „Nick-San“ ist eines der besten Sushi-Restaurants in Los Cabos. © WorldTop7.com

Auch wenn es sich gerne mit den Villen seiner prominenten Bewohner brüstet, mit Luxushotels und exklusiven Clubs schmückt, Santa Barbara ist kein Schickimicki-Ort. Stattdessen lässt es sich ganz wie seine europäischen Vorbilder bestens mit dem Rad erkunden und überrascht durch seine entspannte, lebendige Atmosphäre.

Von Aliki Nassoufis, dpa

DIE REISE-INFOS ZU SANTA BARBARA

ANREISE: Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Santa Barbara. Lufthansa und andere Linien fliegen jedoch nach Los Angeles. Ein Direktflug von Frankfurt am Main bis Los Angeles dauert knapp zwölf Stunden. Von LA bis Santa Barbara sind es rund 150 Kilometer, die gut mit dem Auto zu schaffen sind. Die Alternative ist ein Flug von LA nach Santa Barbara. Er dauert etwa eine dreiviertel Stunde.

BESTE REISEZEIT: Santa Barbara eignet sich das ganze Jahr über für eine Reise. Die Temperaturen liegen dort meist zwischen 18 und 24 Grad. Größere Unterschiede zwischen Sommer und Winter gibt es nicht. Nach offiziellen Angaben hat die Stadt jährlich rund 300 Sonnentage und nur etwa 45 Zentimeter Niederschlag.

MEHR INFOS: Santa Barbara Conference & Visitors Bureau, 1601 Anacapa Street, Santa Barbara, CA 93101 (Tel.: 0049/1/805 966 92 22, innerhalb der USA gibt es die kostenfreie Rufnummer Tel.: 800 676 1266).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.