Überraschung für Touristen

Queen's Guard spielt "Game of Thrones"-Melodie

+

London - Die tägliche Wachablösung vor dem Buckingham Palace gehört zum Pflichtprogramm eines jeden London-Touristen. Eine musikalische Überraschung der Queen's Guard sorgt jetzt im Netz für Furore.

Das traditionelle "Changing the Guard" vor dem Palast der Queen zieht jeden Tag um 11.30 Uhr eine riesige Traube von Besuchern der britischen Hauptstadt an. Die beeindruckende Choreographie der uniformierten Männer mit den Bärenfellmützen, die unter den Klängen von Marschmusik im Stechschritt ihren Platz wechseln, erfreut sich riesiger Beliebtheit - genauso wie die US-Fantasy-Serie "Game of Thrones". Millionen Zuschauer verfolgen die vielfach ausgezeichnete TV-Reihe um die Machtkämpfe und Intrigen der fiktiven Königshäuser von Westeros und Essos.

Dass auch Königin Elizabeth II. ein glühender "GoT"-Fan ist, weiß man spätestens, seit Ihre Hoheit höchstselbst sich kürzlich die Ehre gab, die Studios in Nordirland zu besuchen, wo das mittelalterlich anmutende Epos nach der Vorlage von George R. R. Martin gedreht wird. Stammte also die Idee, die Titelmelodie der Saga beim Wachwechsel erklingen lassen, sogar von der Regentin? Man weiß es nicht. Was man weiß ist, dass die Menge begeistert auf die musikalische Überraschung reagierte, die die Irish Guard schmissig interpretierte.

Ein Video von dem Ereignis sammelte in nur acht Tagen bereits über 2,3 Millionen Klicks auf Youtube. Auch die dortigen User-Kommentare sind voll des Lobes.

Sehen Sie hier die königliche "Game of Thrones"-Wachablösung

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.