Neue Reisetipps

Radrennen in der Wüste und Samba an der Weser

+
Am Radrennen Arad Dead Sea Gran Fondo können auch Hobby-Radfahrer teilnehmen. Foto: Ronen Topelberg

Ein Radrennen durch die Wüste - das kann man im März am Toten Meer erleben. Karnevalisten mit Vorliebe für Samba-Rhythmen sollten sich im Februar auf den Weg nach Bremen machen. Auf den Scheidegger Käsewochen gibt es Käse in allen Geschmacksrichtungen.

Samba-Rhythmen im Bremer Winter

Farbenfrohe Tänzer und rhythmische Sambaklänge sind am 17. und 18. Februar 2017 in Bremen zu erleben. Dort findet der jährliche Samba- und Maskenkarneval statt. Der Höhepunkt ist der Umzug von 1500 Tänzern und Trommlern, der am 18. Februar um 12 Uhr am Marktplatz startet. Das teilt die Bremer Touristik-Zentrale mit. Entlang der Umzugsroute gibt es vier Open-Air-Bühnen, auf denen Musiker und Tänzer auftreten.

Radrennen am Toten Meer in Israel

Am Toten Meer vorbei und durch die Judäische Wüste führt das Radrennen Arad Dead Sea Gran Fondo am 4. März 2017. Start und Ziel der 155 Kilometer langen Strecke ist der Ort Ein Bokek am Toten Meer, teilt das Israelische Verkehrsbüro mit. Es gibt auch eine kürzere Route. Die Teilnahme kostet je nach Zeitpunkt der Anmeldung zwischen 400 und 500 Schekel (rund 100 bis 125 Euro). Bis 25. Februar kann man sich registrieren.

Käsewochen im westlichen Allgäu

In Scheidegg im westlichen Allgäu nahe Lindau finden vom 28. Januar bis 11. Februar 2017 die Scheidegger Käsewochen statt. Urlauber können unter anderem zu einer lokalen Sennerei wandern und dort Käse probieren, teilt Scheidegg Tourismus mit. Die Wanderungen kosten pro Person zwischen fünf und zehn Euro. Es gibt auch Bierverkostungen und Kochkurse.

Bremer Karneval

Radrennen Gran Fondo

Scheidegger Käsewochen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.