Hotel-Ranking

Das sind die besten Hotels Bayerns

+
Einmal in einer Burg übernachten: Im Luxushotel Burg Wernberg, dem triwago Award-Gewinner unter den 5-Sterne-Hotels, ist das möglich.

Fünf, vier oder drei Sterne: Gäste haben Hotels in Bayern bewertet – und das ist das erstaunliche Ergebnis.

Bayern lockt viele Touristen und Outdoorfans mit seinen herrlichen Gebirgslandschaften und Seen an. Für ihren Aufenthalt suchen sie dafür die geeignete Unterkunft. Das Reiseportal trivago hat Drei-, Vier- und Fünf-Sterne-Hotels in Bayern miteinander verglichen und die Sieger gekürt.

Ranking: Die besten Hotels in Bayern

Das Hotel Burg Wernberg in Wernberg-Köblitz darf sich ganz besonders über einen der trivago Awards 2017 freuen. Das 5-Sterne-Hotel gilt nämlich laut einer Auswertung von über 175 Millionen Hotelbewertungen als Spitzenreiter in der Kategorie der Luxushotels.

Herrlicher Ausblick: Das 4-Sterne-Hotel Exquisit hat dank seiner Wellness-Poollandschaft einen trivago Award ergattert.

Bei den 4-Sterne-Hotels hat das Hotel Exquisit in Oberstdorf die Nase vorn. Pluspunkt: Auch auf nationaler Ebene führt es das Ranking in dieser Kategorie an.

Das Hotel Zur Post Andechs belegt hingegen den ersten Platz bei den 3-Sterne-Hotels in Bayern.

Der Sieger unter den 3-Sterne-Hotel, Zur Post in Andechs, bietet gemütlichen Landstil in Wohlfühl-Atmosphäre.

Hier sehen Sie die Top 5 der drei Kategorien:

Top 5 der Fünf-Sterne-Hotels in Bayern

Platz

Hotel

Ort

1

Burg Wernberg

Wernberg-Köblitz

2

Rocco Forte The Charles

München

3

Fontenay

Bad Wörishofen

4

Althoff Seehotel Überfahrt

Rottach-Egern

5

Bachmair Weissach

Rottach-Egern

Top 5 der Vier-Sterne-Hotels in Bayern

Platz

Hotel

Ort

1

Exquisit

Oberstdorf

2

Herrnschlösschen

Rothenburg (Tauberl)

3

Bergknappenhof

Bodenmais

4

Zechmeisterlehen

Schönau am Königssee

5

Reischlhof

Wegscheid

Top 5 der Drei-Sterne-Hotels in Bayern

Platz

Hotel

Ort

1

Zur Post Andechs

Andechs

2

Burghotel

Rothenburg (Tauberl)

3

Hindenburglinde

Ramsau

4

Haus Waldeck

Philippsreut

5

Zum Bräu

Kollnburg

Altmühltal: Urlaub im Denkmal

In gemütlicher Atmosphäre neue Energie tanken lässt sich in der Gaststube "Zum Güldenen Ritter" in Schambach bei Treuchtlingen. Foto: Bernd F. Meier
In gemütlicher Atmosphäre neue Energie tanken lässt sich in der Gaststube "Zum Güldenen Ritter" in Schambach bei Treuchtlingen. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Der Altmühltal-Panoramaweg führt über 200 Kilometer von Gunzenhausen nach Kehlheim. Foto: Informationszentrum Naturpark Altmühltal/Andreas Hub
Der Altmühltal-Panoramaweg führt über 200 Kilometer von Gunzenhausen nach Kehlheim. Foto: Informationszentrum Naturpark Altmühltal/Andreas Hub © Andreas Hub
Im Kloster Plankstetten können Feriengäste die Ruhe genießen. Foto: Abtei Plankstetten
Im Kloster Plankstetten können Feriengäste die Ruhe genießen. Foto: Abtei Plankstetten © Abtei Plankstetten
So sehen die Zimmer im Kloster Plankstetten aus. Foto: Abtei Plankstetten
So sehen die Zimmer im Kloster Plankstetten aus. Foto: Abtei Plankstetten © Abtei Plankstetten
Im Gästehaus St. Walburg können Urlauber die Gastfreundschaft der Benediktinerinnen erleben. Foto: Kloster St. Walburg
Im Gästehaus St. Walburg können Urlauber die Gastfreundschaft der Benediktinerinnen erleben. Foto: Kloster St. Walburg © Kloster St. Walburg
Beda Sonnenberg ist Abt des Klosters Plankstetten in Berching. Foto: Bernd F. Meier
Beda Sonnenberg ist Abt des Klosters Plankstetten in Berching. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Der Gasthof Gentner wird nun schon in der fünften Generation geführt. Foto: Bernd F. Meier
Der Gasthof Gentner wird nun schon in der fünften Generation geführt. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Das Burgschloss Hofstetten ist rund 700 Jahre alt. Foto: Schloss Hofstetten/Leuschner
Das Burgschloss Hofstetten ist rund 700 Jahre alt. Foto: Schloss Hofstetten/Leuschner © Schloss Hofstetten/Leuschner
Rrägen das Bild von Dörfern und Kleinstädten im Naturpark Altmühltal: Die historischen Jurahäuser mit den typischen Legschieferdächern aus heimischen Jurasteinplatten. Foto: Tourist-Information Eichstätt
Rrägen das Bild von Dörfern und Kleinstädten im Naturpark Altmühltal: Die historischen Jurahäuser mit den typischen Legschieferdächern aus heimischen Jurasteinplatten. Foto: Tourist-Information Eichstätt © Tourist-Information Eichstätt
Angela und Hermann Hollberg sind Eigentümer des Gasthofes "Zum Güldenen Ritter" in Schambach bei Treuchtlingen. Foto: Bernd F. Meier
Angela und Hermann Hollberg sind Eigentümer des Gasthofes "Zum Güldenen Ritter" in Schambach bei Treuchtlingen. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Maria Gentner führt mit ihrer Schwester den um das Jahr 1671 erbauten Gasthof Gentner. Foto: Bernd F. Meier
Maria Gentner führt mit ihrer Schwester den um das Jahr 1671 erbauten Gasthof Gentner. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Andrea und Hubert Stanka haben den mehr als 300 Jahre alten Schnecken-Hof in ein Ferienhaus umgewandelt. Foto: Bernd F. Meier
Andrea und Hubert Stanka haben den mehr als 300 Jahre alten Schnecken-Hof in ein Ferienhaus umgewandelt. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier
Peter und Helga Leuschner haben das Burgschloss Hofstetten restauriert. Foto: Bernd F. Meier
Peter und Helga Leuschner haben das Burgschloss Hofstetten restauriert. Foto: Bernd F. Meier © Bernd F. Meier

Von Jasmin Pospiech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.