Flandern mit Boot und Bike

+
Landschaftlich schöne Touren: In Flandern radelt man auf gut angelegten Wegen durch Blumenwiesen und über Dämme.

Boot und Bike: Eine Kombination aus Flusskreuzfahrt und Fahrradreise ist ideal, um Länder und Landschaften - hier Flandern in Belgien - kennenzulernen.

Der große Kahn macht Ärger. Walter, unser Kapitän, hat es schon kommen sehen und noch schnell versucht, die letzten Fahrräder festzubinden. Er hat es nicht mehr geschafft, und jetzt schickt das Frachtschiff so hohe Wellen zu uns herüber, dass zwei Bikes über die Planken rutschen und eine schwarze Spur auf dem frisch gebohnerten Holzboden hinterlassen. Fast drei Dutzend Räder warten auf der MS Magnifique auf zwanzig Gäste, die eine Reise durchs Mutterland der Zweiräder gebucht haben. Sechs Tage lang geht es mit Boot und Bike durch Flandern.

Radfahrerfreundliche Belgier

Die Räder müssen einiges aushalten: Wenn sie nicht über die Schiffsplanken fliegen, drohen ihnen gelegentlich Rumpelfahrten auf Kopfsteinpflaster. Der erste Belastungstest erfolgt schon in Damme, nur wenige Kilometer hinter Brügge. Wir holpern und poltern durch das Städtchen und blicken verlegen zu den Menschen in den Cafés, die jede Rad-Gruppe winkend empfangen und anfeuern.

Die Flamen sind ausgesprochen (Rad-)freundlich. Als unsere Gruppe die Straße überqueren will, halten die Autofahrer sofort und gewähren uns alle Zeit der Welt. Nächstes Etappenziel ist Knokke, wo uns ein wahrhaftiges Kontrastprogramm zum beschaulichen Damme mit seinen Ziegelhäusern und schiefen Dächern erwartet. Die belgische Küstenlinie sieht schlimmer aus als Berlin-Marzahn in den 80er-Jahren. Plattenbauten auf 65 Kilometern Länge. Bis zum Abend werden wir gerade mal 50 Kilometer geradelt sein und haben doch so viele unterschiedliche Eindrücke gesammelt.

Alles liegt in Flandern nah beisammen, sodass keine weiten Wege nötig sind. Außerdem gibt es ein perfekt ausgeschildertes Wegenetz und überall Ausnahmeregeln für Velofahrer: Einbahnstraßen- und Verbotsschilder gelten nämlich nur für andere Verkehrsteilnehmer. Nahezu alle Dämme sind asphaltiert und für Zweiräder reserviert. Kurzum: Flandern ist ein Paradies für Radfahrer.

Als wir abends beim Boot ankommen, nimmt die Crew unsere Räder in Empfang und verstaut sie, während wir uns auf das Abendessen vorbereiten. Ab morgen wird die MS Magnifique jeden Tag einen anderen Hafen ansteuern, wir fahren täglich eine neue Tour, erkunden eine neue Region, müssen nicht einmal unsere Koffer packen und schon gar nicht unser schweres Gepäck mitschleppen. Dem Alter der Abenteuer-Radtouren sind die Teilnehmer schließlich längst entwachsen.

Die meisten sind schon alte Hasen, was Bike-und Boot-Trips betrifft. Radfahren ja, aber Luxus und Entspannung müssen auch sein, lautet das Motto. So bleibt noch genügend Zeit für den Whirlpool auf dem Deck oder den Besuch einer gepflegten Bar in der nahe gelegenen Stadt. Und schließlich muss man auch nicht jeden Tag aufs Rad steigen – das Boot bringt einen auch ans Ziel.

Von Christian Schreiber

Weitere Informationen

Tour: Die beschriebene Reise kann man beim Reiseveranstalter SE-Tours buchen. 7 ÜN m. Vollpension inkl. Leihrad und Guide kosten ab 885 Euro p.P. (2-Bett-Kabine).  www.se-tours.de,  T 04 71 / 4 83 88-0

Anreise nach Brügge:
•Bahn: Die Bahn bietet das Europa-Spezial-Ticket. Wer frühzeitig bucht, bekommt Hin- und Rückfahrt ab 68 Euro.
•Auto: In Brügge gibt es nahe dem Liegeplatz einen überwachten Parkplatz für 2,50 Euro/Tag.
•Flug: Lufthansa fliegt von Frankfurt für rund 350 Euro direkt nach Brüssel,
Fahrräder: Bei den Rädern handelt es sich um stabile, Hollandräder, ausgestattet mit 7-Gang-Schaltung, Packtaschen und Schlösser. Gegen Aufpreis kann man vorab auch ein Tandem ordern. Wer will, kann sein eigenes Rad mitbringen. Verpflegung: Vollpension: Frühstücksbuffet, Lunchpaket für Radler (inkl. Getränke), Kaffee und Kuchen bei Rückkehr an Bord, Abendessen (3 Gänge).
Betreuung: Die Touren sind geführt. Wer möchte bekommt aber Kartenmaterial, sodass er ohne Guide fahren kann.
Allgemeine Informationen: Im Internet findet man unter  www.rad.flandern.de viele Tipps für Radtouren in Flandern. (Tipps zu Velonetz, Routen, Sehenswürdigkeiten, Velo-Verleih, Hotels etc.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.