Reise nach Kapstadt und Johannesburg

1 von 17
Die Spielmacherinnen vom Kap: Ntsiki Biyela vom Weingut Stellekaya („Haus der Sterne“) in Stellenbosch ist die erste farbige Winzerin Südafrikas.
Reise nach <SPAN
2 von 17
Jenni Trethowan hat keinen Blick für die phantastische Aussicht. Ihre Augen suchen das Gelände nach den Baboons ab, den Kap-Pavianen.
Reise nach <SPAN
3 von 17
Cape Peninsula National Park: Jenni Trethowan zeigt Kapbewohnern wie Touristen auf ihren Touren Baboons.
Reise nach <SPAN
4 von 17
Künstlerin Mary: Mary Sibande stellt in der Galerie Momo in Johannesburg aus: 7th Avenue, Parktown North. www.gallerymomo.com.
5 von 17
Designerin Adri Schütz
6 von 17
Hoteliersfrau Thope: Thope Lekau strahlt eine Kraft, Fröhlichkeit und Ruhe aus, der sich kaum einer entziehen kann.
7 von 17
Restaurantchefin Zainie - Ganz oben am Signalberg in Kapstadt steht Zainie Misbachs Noon Gun Restaurant.
8 von 17
Elisabeth Brandt: In ihrer Kosmetik steckt der ganze Zauber afrikanischer Pflanzen.
9 von 17
Weingutbesitzerin Lebogang mit Sohn Kwena: Bei der Feier zur Amtseinführung von Barack Obama als Präsident der Vereinigten Staaten tranken die Gäste M’hudi Wein.

Reise nach Kapstadt und Johannesburg - echte Frauenpower in Südafrika

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das sind die 20 beliebtesten Destinationen der ganzen Welt 2018
Reisen ist so beliebt und einfach wie nie zuvor. Besonders bestimmte Destinationen tun es Urlaubern weltweit an - laut …
Das sind die 20 beliebtesten Destinationen der ganzen Welt 2018
So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos
Es ist schön, Fotos von Reiseanbietern anzusehen: Blauer Himmel, weißer Sandstrand und Hotels umgeben von Palmen. Doch …
So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.