Nordstrand

Sprungbrett zu den Halligen

+
Blick auf die Hamburger Hallig: Umgeben von einem immergrünen Nordseedeich, ist Nordstrand mit dem Festland verbunden und somit jederzeit erreichbar.

Die Halbinsel Nordstrand und die Hamburger Hallig sind zum Vorbeifahren viel zu schön.

Küffner Mit einem fröhlichen „Moin Moin“ begrüßt Christoph Kleinwort die Besucher, die den Weg zu ihm in die kleine Ausstellung zum Nationalpark Wattenmeer auf der Hamburger Hallig gefunden haben. Der Student der Angewandten Geographie, der ursprünglich aus Flensburg stammt, absolviert ein Praktikum bei der Nationalparkverwaltung Wattenmeer in Tönning und ist momentan hier im Einsatz.

Geduldig erklärt er den Gästen die interessanten Ausstellungsgegenstände und beantwortet alle Fragen zum Wattenmeer und seinen Bewohnern. Etwas einsam ist es schon, denn die Hamburger Hallig ist ansonsten unbewohnt. Doch es gibt viel zu tun. Täglich müssen hilfswissenschaftliche Tätigkeiten verrichtet werden, so zum Beispiel Vogelzählungen, denn die saftigen Salzwiesen sind ein beliebter Rastplatz für viele Vogelarten, bevor sie an ihre Brutplätze nach Skandinavien oder bis nach Sibirien zurückkehren.

Straße zum Festland

Liebt die Einsamkeit: Praktikant Christoph Kleinwort führt Besucher durchs Wattenmeer.

Im Gegensatz zu den anderen Halligen, die mitten im Wattenmeer liegen und bei Flut nicht erreichbar sind, führt zur Hamburger Hallig eine gebührenpflichtige schmale Straße. Nur etwa sechzig Mal im Jahr heißt es „Land unter“. Dann ist die Hallig von der Außenwelt abgeschnitten. Doch bei schönem Wetter ist die Hamburger Hallig und der etwa vier Kilometer lange Spaziergang durch die Salzwiesen ein beliebtes Ausflugziel. Ein paar Kilometer südlich der Hamburger Hallig befindet sich Nordstrand. Die Halbinsel ist der ideale Standort für Erholungssuchende und Sprungbrett zu den Halligen und Inseln im Wattenmeer. Hier besteht jeder Ort nur aus einer Handvoll Häuser, die sich eng hinter den Deich schmiegen. Auf den saftig grünen Wiesen grasen die Schafe, von denen es dort mehr gibt als Einwohner.

Mit der Heugabel ins Watt

Diesen Ort hat sich die 19-jährige Stella Kraski für ihr Praktikum ausgesucht. Sie bietet Wattführungen für die Gäste an. Bei jedem Wetter geht es mit einer Heugabel ins Watt. Fröhlich fördert Kraski Wattwurm, Herzmuschel, Nordseegarnele, Strandkrabbe und Wattschnecke ans Tageslicht, damit sich die Besucher ein Bild von den Bewohnern des Wattenmeeres machen können. Ansonsten lässt man in Nordstrand die Seele baumeln, macht lange Spaziergänge auf den Deichen, immer begleitet vom leisen Blöken der wolligen Insulaner. Als natürliche Rasenmäher leisten die Schafe auf den Deichen eine wichtige Arbeit. Mit ihren Hufen stampfen sie den Boden fest und machen die Deiche damit sturmflutsicher. So haben Mäuse und Maulwürfe kaum eine Chance im Deich zu wühlen.

Am Ende des Spaziergangs findet sich immer ein uriges Gasthaus in dem man sich einheimische Spezialitäten wie Krabben direkt vom Kutter, goldgelbe Sandscholle oder zartes, aromatisches Salzwiesenlamm schmecken lässt. Und als Nachtisch wird handgemachtes Frieseneis oder der berühmte Pharisäer, „der Kaffee mit Schwips“, serviert.

Von Ursula Angelika Küffner

Reisetipps: Das ganze Jahr ist Saison

Reiseziel: Nordstrand ist eine Halbinsel und mit dem Festland durch einen Damm verbunden.

Auskunft:  Kurverwaltung Nordstrand, Schulweg 4, 25845 Nordstrand, T 0 48 42/ 4 54, www.nordstrand.de

Unterkunft (Ferienhaus): z. B. Haus „Uthlande“, Uthlandeweg 16 A, 25845 Nordstrand, T 0 48 42 /90 05 84, E-Mail: info@inselservice-nordstrand.de
Sehr gut ausgestattete Ferienwohnungen mit Bad, Küche, Wohn- und Esszimmer und zwei Schlafzimmern.

Essen und Trinken: Das Restaurant „Zur Nordsee“ in Norderhafen bietet leckere Fisch- und Lammspezialitäten. www.zur-nordsee.de

Urlaub mit Hunden:  Der Pharisäerhof ist speziell für Gäste mit Hund eingerichtet. http://pharisaeerhof.de

Reisezeit:  Auf Nordstrand ist das ganze Jahr Saison.

Nicht verpassen

Das Gold der Nordsee
Bernsteinschleifen mit der Schutzstation Wattenmeer, Nordstrand. Infos unter T 0 48 42 / 5 19, Treffpunkt: Nationalpark-Haus, Am Kurhaus 27, 25845 Nordstrand
Die Nordsee bei Nacht
 Nächtliche Wanderung am Deich mit der Schutzstation Wattenmeer. Anmeldung: T 0 48 42 / 5 19
Hofladen Schäferei Baumbach
Schöne Souvenirs rund ums Schaf, Pohnshalligkoogstr. 1, 25845 Nordstrand, T 0 48 42 / 4 95
Ausflug mit der Adler Express
Ab Nordstrand / Hafen Strucklahnungshörn geht es zwei Mal täglich mit der MS „Adler-Express“ in nur 90 Minuten zur Insel Amrum, in 60 Minuten zur Hallig Hooge und in 150 Minuten zur Insel Sylt. www.adler-schiffe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.