Die ideale Reisekasse

+
Die ideale Reisekasse: Bargeld und Kreditkarte.

Urlauber sollten sich im Ausland nicht nur auf ein Zahlungsmittel verlassen. Mit welchen Geldmitteln Sie auf Reisen am besten fahren und dabei sparen.

Bargeld

Tanja Beller vom Bundesverband deutscher Banken rät dazu, bei der Ankunft am Ziel ein bisschen Bargeld im Portemonnaie zu haben — für die erste Taxifahrt oder das erste Abendessen. Das meiste Bargeld sollten Urlauber erst vor Ort tauschen. Dann gilt es allerdings herauszufinden, wo es dort Geld gibt.

Urlaub daheim: Top Ziele vor der Haustür 

Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Für diese Attraktionen müssen Sie in kein Flugzeug steigen: Der Rheinfall hat eine Höhe von 23 Metern und eine Breite von 150 Metern. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Neben dem Dettifoss auf Island... © westermann
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
...der größte Wasserfall Europas bei Schaffhausen. Bei Schaffhausen stürzt der Rhein auf einer Breite von 150 Metern mit durchschnittlich 373 Kubikmetern Wasser pro Sekunde 23 Meter in die Tiefe. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Die Niagarafällen an der amerikanisch-kanadischen Grenze haben eine Breite von insgesamt knapp 1100 Metern und eine Höhe von bis zu 52 Metern. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Insel-Feeling in der Nordsee: Juist ist 17 Kliometer lang und für einheimische Insulaner "die längste Sandbank der Welt" © 
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Zwar haben die Malediven auch Sandstrände, doch die Nordsee ist ja quasi vor der Tür. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Tiefe Schluchten, wilde Felsen - die sächsiche Schweiz ist ein faszinierendes Mittelgebirge.  © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Natürlich auch schön, aber ganz weit weg: Grand Canyon in Arizona ist 450 Kilometer lang und 1800 Meter tief. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Die größte zusammenhängende Waldfläche in Europa: Bayerischer Wald und der tschechische Böhmerwald. Der Naturpark ist ein Zufluchtsgebiet für bedrohte Tierarten: Luchs, Auerhahn und Biber. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Ganz exotische Tiere findet man in Mittelamerika. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Das schönste Gebirge der Welt sind die Dolomiten: Die Marmolata (3342 Meter) leuchtet bei Sonnenuntergang. Die Gebirgskette ist Unesco Welterbe. © fkn
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Im Himalaya befinden sich zehn der 14 höchsten Gipfel der Welt. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Das Paddel sticht ins klare Wasser, langsam gleitet das Kanu voran. Im Schilf stelzt ein Reiher, am Himmel kreist ein Fischadler... viele kleine Wasserwege durchziehen die mecklenburgischen Seenplatte. © fkn
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
In Kanada steht hinter der nächsten Biegung vielleicht ein Elch. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Was gibt’s Schöneres, als im Urlaub in aller Ruhe einkaufen zu gehen? Bademoden zum Beispiel. Was Fürst Albert von Monaco schon begutachten durfte, kann man sogar in Ingolstadt erweben. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Dort präsentiert Ex-Modell Liz Hurley ihre Kollektion im Outlet Village Ingolstadt. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Es ist dort wesentlich entspannter als in in den amerikanischen Shopping Malls. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Botanik- und Gartenfreunde kommen auf der Insel Mainau voll auf ihre Kosten. Das milde Klima auf der Bodenseeinsel lässt Palmen und subtropische Vegetation von März bis Oktober gedeihen.  © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Im Südwesten England herrscht das selbe milde Klima. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Wenn die Sonne scheint, ist es fast wie in Afrika. Im 200 Hektar großen Serengeti Safaripark Hodenhagen in Niedersachsen tummeln sich Antilopen, Giraffen, Gnus, Flamingos, Löwen, Geparde, Nashörner, Elefanten und Zebras © fkn
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Ein Trip nach Kenia ist fast überflüssig. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
50 bis 60 Meter hoch schießt das Wasser in Andernach aus dem Boden. Der höchste Kaltwassergeysir der Welt. © dpa
Daheim die Welt entdecken: Zehn Ziele
Heißwassergeysir in Yellowstone Nationalpark in den USA. © dpa

Denn wer 20 Euro pro Abbuchung zahlen muss, sollte lieber Bargeld mitnehmen. Nach Empfehlung des Bankenverbands gehört aber nicht mehr als ein Drittel des Reisebudgets bar ins Gepäck.

Reisen in Nicht EU-Länder

Wer in ein Nicht-Euro-Land fährt, sollte sich vor der Reise einen Teil der Landeswährung zu Hause besorgen. „Gängige Währungen sind in den Hauptgeschäftsstellen vorhanden“, erklärt Michaela Roth vom Sparund Girokassenverband Berlin. Besondere Währungen aus exotischeren Reiseländern müssten bestellt werden – das dauert etwa drei bis vier Tage.

Kreditkarten

Die Kreditkarte kann eine sinnvolle Ergänzung sein. „Sie ist nicht für jeden ein Muss“, sagt Banken-Sprecherin Beller. Aber in klassischen Kreditkartenländern wie Neuseeland, Australien oder den USA lohne es sich, die Karte dabeizuhaben: „Wenn man gerade keinen Geldautomaten in der Nähe hat, aber im Hotel mit Karte zahlen kann, ist das sehr praktisch.“

In abseits gelegenen Gebieten sollten Urlauber vorher im Internet oder im Reiseführer checken, wo und ob dort ein Geldautomat zu finden ist.

EC-Karte

Auch eine Girocard, früher EC-Karte genannt, sollte im Reisegepäck sein. Inhaber von Bankkundenkarten müssen sich weltweit keine Sorgen machen, so Beller. Sie können sich fast überall Geld aus dem Automaten ziehen oder auch mit der Karte zahlen.

Gebühren

Die Gebühren für eine Kartenzahlung oder das Geldabheben mit Karte sollte der Urlauber noch vor der Reise bei seiner Hausbank erfragen, empfiehlt Beller. „Sonst kann die Überraschung groß sein.“ Teilweise arbeiten die Banken zusammen. Bei Kooperationsbanken im Ausland sei das Abheben meist günstiger.

Bei Bargeldabhebung am Automaten mit der Girocard wird meist ein Prozent des Abhebungsbetrages verlangt, mindestens aber 3,50 bis zehn Euro.

Mit der Kreditkarte fällt im EU-Bereich beim Kauf in Geschäften keine Gebühr an. Beim Geldabheben am Automaten hingegen schon. Die Gebühr beträgt zwischen zwei und vier Prozent der abgehobenen Summe, mindestens zwischen fünf und 7,50 Euro.

uf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.