Zwei Züge fallen hintereinander aus

Reisende im Doppelpech: Dreifacher Zugwechsel nötig

Hannover - Gleich zweimal sind am Samstag Fahrgäste eines Intercitys auf dem Weg von Berlin nach Amsterdam gestrandet: Technische Defekte legten mehrere Züge lahm.

Als am Mittag zwischen Berlin und Hannover die Klimaanlage in drei der neun Waggons ausfiel, entschied das Bahn-Management, dass den Reisenden in Hannover ein anderer Zug zur Verfügung gestellt werden sollte, sagte ein Sprecher der Bahn AG. 

Bei Minden habe aber auch der Ersatzzug eine Panne gehabt: Wegen eines defekten Zugfunks musste der Lokführer in Minden die Lokomotive vom hinteren an das vordere Zugteil umspannen. Der Zug sollte daher nur noch bis Osnabrück fahren. Dort sollten die Reisenden in Regionalzüge nach Rheine und Bad Bentheim umsteigen. Wegen Bauarbeiten auf niederländischer Seite sei im Nachbarland ein Schienenersatzverkehr eingesetzt worden, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.