Airlines

Restaurant-Service - Lufthansa wertet Business-Class auf

+
Die Business Class bei der Lufthansa - in Bereichen wie diesen soll ab sofort ein Flair wie im Restaurant herrschen.

Fliegen und genießen müssen sich nicht ausschließen. Bei der Lufthansa können Fluggäste der Business-Class jetzt einen neuen Service in Anspruch nehmen. Auf bestimmten Strecken dürfen sich Reisende dann wie in einem echten Restaurant fühlen.

Lufthansa wertet seine Business Class auf: Auf mehreren Langstreckenverbindungen ist zum 1. August der neue Restaurant-Service gestartet, bei dem Kunden von einem persönlichen Flugbegleiter betreut werden.

Dazu zählen die A380-Flüge nach New York, Los Angeles, Miami, Houston, San Francisco, Delhi, Peking, Schanghai, Singapur, Seoul und Johannesburg. Ab dem 1. Oktober soll es den Service auch auf den Boeing-747-Flügen ab Frankfurt geben, kündigte Lufthansa an. Ab dem 25. Oktober folgt die A340-Flotte ab Frankfurt und München in Richtung Asien und Nahost. 

Das neue Business-Class-Konzept wurde bereits auf rund 130 Flügen getestet. Reisende sollen sich wie in einem Restaurant fühlen: Der Flugbegleiter stellt sich mit Namen vor, nimmt die Bestellung auf und deckt den Tisch mit Porzellanbesteck ein. Die Speisen werden direkt aus der Bordküche serviert, Tabletts und Bord-Trolleys gibt es nicht mehr. Der neue Service ist auch ein Versuch, mit den Golf-Airlines wie Emirates oder Etihad mithalten zu können. Lufthansa will die erste westliche Fünf-Sterne-Airline werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.