Rom: Bettensteuer kommt am 1. Januar

+
Fast sechs Millionen Besucher pro Jahr: Das Kolosseum zählt zu den bekanntesten Attraktionen der "Ewigen Stadt" Rom.

Touristen müssen ab 1. Januar in Rom eine Bettensteuer bezahlen. Die Einkünfte sollen dazu verwendet werden, die touristischen Dienstleistungen in der “ewigen Stadt“ zu verbessern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Oasen der Ruhe: Roms Friedhöfe

Italien: Buddeln und Küssen verboten!

Die Höhe der Abgabe ist gestaffelt nach der Art der Unterkunft und muss beim Check-out für maximal zehn Übernachtungen bezahlt werden. Die Gebühr kann auch bereits bei der Buchung vom Reisebüro oder Veranstalter im Reisepreis verrechnet werden. Nur Jugendherbergen sind befreit, erklärt die italienische Zentrale für Tourismus (ENIT) in Frankfurt.

Für die meisten Unterkünfte werden den Angaben zufolge zwei Euro pro Person und Nacht fällig: so auf Campingplätzen, in Herbergen des Agritourismus, in Ferienwohnungen und in Hotels mit bis zu drei Sternen. Nur in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels erhebt die Stadtverwaltung Roms drei Euro pro Nacht.

Die schönsten Metropolen der Welt

Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Paris (Frankreich) ist die Stadt des Lichts: Die Ästhetik der weitläufigen Boulevards, die strenge Architktur, dem Grand Palais oder dem Eiffel Turm und im Gegensatz das moderne Centre Pompidou. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Wer ist die Schönste? Eine Jury vom US-Magazin Forbes aus Architekten, Städteplaner und Entwickler wählten die schönsten Stadte der Welt. Cambridge (Großbritannien) gehört dazu. Grund: der Fluss Cam, die gotische Kapelle und der Chor des King's College. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Kapstadt (Südafrika) -  ein atemberaubender Blick, dazu der Botanische Garten Kirstenbosch am südlichen Fuß des Tafelbergs machen die Stadt zu einer der schönsten der Welt. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Chicago (USA) - punktet mit neuen Grünflächen und dem Millenium Park. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Florenz (Italien) zeigt einen Sinn für historische Gebäude, wie die Basilica Santa Maria del Fiore und Uffzien. Die Stadt ist für Touristen gut zu Fuß zu erkunden. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Die Piazzas in Florenz (Italien) haben einen einzigartigen Flair, den es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Venedig (Italien) als Stadt auf dem Wasser ist reich an Geschichte. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
New York (USA) ist eine Architektur Schönheit. Die Skyline ist unverwechselbar, gerade auch der Kontrast zwischen alten und modernen Häusern. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Eine sinkende Kriminalitätsrate spricht für die Atmosphäre am Big Apple und das wunderbare Straßenleben. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
San Francisco (USA) wird gelobt für seine Brücken, Hügel, seine Straßenbahn und für kürzlich begrünte Flächen.  © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Sydney (Australien) ist am schönsten im Oktober und November wenn die Millionen Jacaranda Bäumen blühen. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Tokyo (Japan) überzeugt Designer wegen seinem Sinn nach Struktur und Ordnung. Die Dynamik in der Nacht, wenn die Neon-Beleuchtung in den engen Straßen leuchtet, sei außergewöhnlich. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Vancouver (Kanada) - der Pazifische Ozean und die schneebedeckten Berge sind eine perfekte Kulisse für die Olympia Stadt. In der Stadt gibt's dazu auch noch den riesigen Stanley Park. © dpa
London
London (Großbritannien) gehört natürlich auch zu den schönsten Stadten der Welt. London besticht durch seine Patchwork Architektur. Grund: Die Stadt hat sich über hunderte von Jahren entwickelt. © dpa

Auch Personen, die aufgrund ihrer Verträge kostenlos übernachten - zum Beispiel Busfahrer und Reiseleiter - sind laut ENIT nicht von der Bettensteuer befreit. Da die römische Stadtverwaltung die genaue Regelung noch nicht beschlossen hat, sind allerdings noch Änderungen möglich. In Deutschland hatte als erste Stadt Köln im März eine Bettensteuer beschlossen. Die Fünf-Prozent-Abgabe wird seit dem 1. Oktober erhoben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.