„Legionäre“ besetzen das Kolosseum in Rom

+
„Legionäre“ besetzen das Kolosseum in Rom.

Spinnen die Römer? Immer wieder gibt es in der Stadt am Tiber Probleme mit Legionäre und Gladiatoren. Jetzt hatten die Männer sogar das Kolosseum in Rom besetzt.  

Immer wieder gibt es mit Gladiatoren und Legionären Probleme.

Zwei als römische Legionäre verkleidete Männer, wie sie sonst in Rom gegen Bezahlung für Touristen posieren, haben am Donnerstag zeitweise das Kolosseum besetzt. Sie protestierten damit gegen Pläne der Behörden, sie aus dem archäologischen Gelände um das Kolosseum zu verbannen. Als die Polizei für Ordnung sorgen wollte, kam es zu einer Rangelei, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Schon wiederholt hatte es in Rom Probleme mit den Legionären oder auch Gladiatoren gegeben, die sich am Kolosseum den Touristen gegen Geld für Erinnerungsfotos anbieten. Die Stadt wollte erst ihre Zahl begrenzen und will sie nun ganz vertreiben. „Lasst uns am Kolosseum arbeiten, gebt uns klare Regeln, wir wollen aber hierbleiben“, argumentieren die Statisten, die in der Regel keine Lizenz haben und keine Steuern zahlen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.