Doppeldeutig

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Ein Boot, ein lachendes Paar im sonnigen Urlaubsland: Ganz harmlos wirkt dieses Bild bei genauerer Betrachtung. Wer aber nur flüchtig hinsieht, der sieht etwas anderes

Im Netz sorgt derzeit dieses Urlaubsfoto für Aufregung. Darauf zu sehen: ein glücklich lächelndes Paar auf einem Boot, im Hintergrund der strahlend blaue Himmel.

Optische Täuschung 

Wenn man aber nur flüchtig über das Bild fliegt, so zeigt sich auf dem Bild eine etwas weniger jugendfreie Variante des Paare: Es wirkt dann so, als trage der Mann keine Hosen und säße breitbeinig auf dem Boot.

Sein nach unten gestreckter Zeigefinger macht das Ganze nicht viel besser. Auf der Online-Plattform Imgur sahen sich das Bild schon rund 1,7 Millionen Menschen an (Stand: 8.5.17).

Sehen Sie es?

Wer sich jetzt fragt, was an dem Urlaubsbild versaut sein soll, dem sei der Tipp gegeben: Fokussieren Sie die obere Bildhälfte, so werden Sie erkennen, was an der unteren Bildhälfte für Aufregung sorgt.

Auch interessant: Wussten Sie, dass Sie im Flugzeug besser keine Cola trinken sollten? Und: Warum dieses Bier erst im Flugzeug richtig gut schmeckt.

sca

Top 10: Die beliebtesten Inseln in Asien

Rubriklistenbild: © Imgur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.