Schock bei Nachtflug: Skorpion sticht Passagier

+
Schock beim Nachtflug: Jeff Ellis, Fluggast von Alaska Airlines wurde am 17. Juni auf seinem Platz in der Maschine von einem Skorpion gestochen.

Einen wahren Alptraum hat ein Fluggast von Alaska Airlines erlebt: Jeff Ellis wurde in der Maschine von einem Skorpion gestochen.

Während eines Nachtflugs von Seattle nach Anchorage versucht Jeff Ellis eigentlich zu schlafen. Plötzlich krabbelte etwas auf seinem Ärmel, berichtete Ellis dem Fernsehsender KPTV.

Als er den vermeintlichen kleinen Störenfried entfernen wollte, blieb ihm die Spucke weg.

Lesen Sie mehr:

Flug-Stopp : Babyratten ohne Eltern an Bord

“Ich habe meine Hand gehoben und gesagt 'Oh Gott, das ist ein Skorpion'“, sagte Ellis. Das Tier wollte er mit einer Serviette greifen, wurde aber vorher in den Ellbogen gestochen. Ellis wurde von zwei Ärzten an Bord und nach der Landung medizinisch versorgt. Alaska Airlines bot ihm Vielflieger-Meilen und zwei Hin-und-Rückflüge als Entschädigung an.

Schock an Bord

Skorpion sticht Passagier

Der Skorpion gelangte der Fluggesellschaft zufolge vor dem Start in Austin in Texas an Bord. Der Zwischenfall ereignete sich bereits Mitte Juni.

dapd

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.