Schon damals eine Reise wert: München und sein Umland 

1 von 9
Lust auf Idylle: Der Ammersee mit Wörthsee und Pilsensee aus der Vogelperspektive, im Hintergrund das Wettersteingebirge. Postkarte von 1927.
2 von 9
Der 1864 gegründete Zentralbahnhof brachte die Touristen in die Stadt – die Hotel- und Herbergenbranche boomte.
3 von 9
Der Marienplatz um 1900. Gäste liebten die entspannte Atmosphäre und kamen „zwengs der Gaudi“ in die Stadt.
4 von 9
Seit 1909 gab’s die „ Vereinigten Münchner Fremdenrundfahrten“, hier vor dem Café Luitpold mit feschen Angestellten.
5 von 9
Eine Attraktion war die Fahrt mit dem Salondampfer „Bavaria“ auf dem Starnberger See.
6 von 9
Vom Bahnhof Starnberg war es nicht weit zum Undosa-Wellenbad.
7 von 9
MitderStandseilbahnging’sgleich vom Steg des Starnberger Sees auf die Rottmannshöhe.
8 von 9
Der Ammerseedampfer Gisela (ca. 1910)
9 von 9
Karl Stankiewitz: „Die Anfänge des Fremdenverkehrs in Oberbayern“ (Sutton Verlag, 144 Seiten, 108 Abbildungen, 22,95 Euro).

Ein neues Buch zeigt den Tourismus-Boom in Stadt und Umgebung. Was an München und Umgebung noch alles fasziniert(e), sehen Sie auf den Fotos.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese Reise-Bilder werden Sie in Erstaunen versetzen

Diese Reise-Bilder werden Sie in Erstaunen versetzen

Gewaltige Naturaufnahmen, Schwarz-Weiß-Porträts und Tierbilder hautnah: Die Gewinner des Fotowettbewerb "Travel …
Diese Reise-Bilder werden Sie in Erstaunen versetzen
Besuch bei Domina: Führungen im Frankfurter Rotlichtviertel

Besuch bei Domina: Führungen im Frankfurter Rotlichtviertel

Im Frankfurter Bahnhofsviertel können Frauen geführte Touren durch das Rotlichtmilieu machen. Stripperinnen, Dominas …
Besuch bei Domina: Führungen im Frankfurter Rotlichtviertel