Das Herz der Highlands

+
Bilderbuch-Schottland: Kilchum Castle liegt am Loch Awe.

Eine Seereise ist schön, eine Flusskreuzfahrt ebenso. Aber warum sich entscheiden? Die „Lord of the Glens“ kann beides. Auf einer zehntägigen Reise mit der luxuriösen Motorjacht

...die gerade einmal 27 Kabinen für 54 Passagiere hat, entdecken Urlauber die Highlights der schottischen Highlands quasi en passant, die einsamste Insel und das entlegendste Pub, den Hauptsitz des mächtigen McDonald Clans sowie die Robben, die Wale und die Vogelwelt der Hebriden inklusive. Und natürlich auch Loch Ness, den berühmtesten aller schottischen Seen mit seinem legendären Ungeheuer.

Anfang des 19. Jahrhunderts begann der schottische Ingenieur Thomas Telford mit dem Bau einer Wasserstraße quer durch Schottland, von Ost nach West. Aber nur ein Drittel des sogenannten kaledonischen Kanals musste künstlich geschaffen werden, der größte Teil der Wasserstraße verbindet die berühmten Lochs und führt mitten durch die sagenumwobenen Highlands. Um die Höhenunterschiede der einzelnen Lochs auszugleichen, braucht es 29 Schleusen auf der 97 Kilometer langen Strecke.

Die Reise vom 28. Juni bis 7. Juli kann mit Flug bis/ab Edinburgh, Transfers, Reiseleitung, Ausflügen und Vollpension an Bord bei Ikarus Tours gebucht werden. Preis: ab 3290 Euro. Infos unter www.ikarus.com, Tel. 06174/29020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.