Schuhe bis Zigaretten: Was Reisende im Urlaub einkaufen

+
Shoppen auf der Oxford Street: Für einige London-Touristen ist das ein Muss.

Im Urlaub hat man endlich Zeit - zum Einkaufen. Shoppen steht für viele auf dem Urlaubsplan. Neben Klamotten landen Gewürze, Zigaretten und Alkohol in der Tüte. Dabei sollte man an die Freigrenzen denken.

Im Urlaub führt es Reisende wie selbstverständlich an den Strand, in die Restaurants - und in die Shops des Reiseziels. Mehr als die Hälfte der Reisenden aus Deutschland (55,2 Prozent) geht im Urlaub gerne shoppen. Das hat eine repräsentative Umfrage der Media Control GmbH ergeben.

Rund 80 Prozent der Befragten kaufen Kleidung ein, danach folgen Parfüm (48,3 Prozent) und Schuhe (48,1 Prozent). Landestypische Speisen und Gewürze stehen noch bei rund 46 Prozent auf der Einkaufsliste. Außerdem shoppen rund ein Drittel (33,7 Prozent) Zigaretten und fast jeder Vierte (24,6 Prozent) Alkohol.

Dabei kennen längst nicht alle Befragten die Reisefreigrenzen: 41,2 Prozent gestanden ein, dass sie die Grenzen nicht kennen. Immerhin sagten aber 63,8 Prozent, sich an die Einfuhrbestimmungen zu halten. Etwa jeder Siebte (13,9 Prozent) gab zu, sich nicht immer an diese zu halten. Und so verwundert es nicht, dass 13 Prozent auch schon einmal Probleme mit dem Zoll hatten, 2,3 Prozent sogar schon häufiger.

Für die Umfrage im Auftrag von L'Tur wurden im Juli 2015 1284 in Deutschland lebende Personen online befragt. Die Teilnehmer der Umfrage waren zwischen 14 und 60 Jahren alt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.