Schwäbische Alb: Schlafen im Schäferwagen

1 von 13
Romantische Schlafstatt: Übernachten im Heidewagen auf der Hofgut Hopfenburg.
2 von 13
In den Wagen ist Platz für bis zu acht Personen. 
3 von 13
Blick durch die Tür des Campingwagens.
4 von 13
Schöne Aussicht: Kinder lieben die bunt lackierten Wagen.
5 von 13
Fußballspieler oder lieber Indianer?
6 von 13
Mußestunden: Einfach nur vor dem Wagen sitzen, lesen und die Landschaft der Schwäbischen Alb genießen.
7 von 13
Die Rezeption des Campingplatzes befindet sich in einem umgebauten Zirkuswagen.
8 von 13
Die Tipis stammen von dem Hersteller, der auch die Zelte für den Film "Der mit dem Wolf tanzt" gemacht hat.
9 von 13
Normalerweise verdient Michael Zöller (48) sein Geld als selbstständiger Projektentwickler in der Automobilindustrie, jetzt vermietet er auf dem Naturcampingplatz Hofgut Hopfenburg auf der Schwäbischen Alb originelle Schlafmöglichkeiten.

Naturcampingplatz Hofgut Hopfengarten: Schäferwagen, Indianerzelte, Heidewagen, Jurten und Zirkuswagen stehen dort auf einer Wiese in der Nähe von Münsingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten
Urban Exploration liegt in Deutschland im Trend. Dabei besuchen Menschen verlassene Orte - so genannte Lost …
Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten
Nichts für schwache Nerven: 4.280 Kilometer Wanderung durch die USA
Der Weg führt durch die Wüste und über schneebedeckte Gipfel, durch Busch- und Bärenland. Dazu kommen die körperlichen …
Nichts für schwache Nerven: 4.280 Kilometer Wanderung durch die USA

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.