Schwitzen für die Gesundheit

+
So hat jeder etwas davon: Nach dem Aufguss wird mit dem Badetuch die Hitze verteilt – hier im Freizeitbad Arobella.

Wer wissen möchte, wer die Sauna erfunden hat, wird schnell auf die Finnen stoßen. Diese lebten in den Anfängen in mit Torf bedeckten Erdhöhlen. In der Mitte gab es eine Vertiefung im Boden, die mit einem Haufen Steine umgeben war.

In der Vertiefung konnte man ein Feuer anzünden, um die Steine zu erhitzen. Wenn der Rauch abgezogen war, hatten die Bewohner genügend Wärme für die Nacht und ausreichend Sauerstoff zum Atmen.

Heute ist das bedeutend einfacher: Zum Saunieren geht man beispielsweise ins Freizeitbad Arobella in Bad Arolsen.

So funktioniert das Saunieren

In der maximal bis zu 15 Minuten dauernden Aufheizphase bei einem Saunagang steigt die Körperkerntemperatur um ein Grad auf zirka 38 Grad Celsius an, die Temperatur der Haut steigt um zehn Grad auf zirka 40 Grad Celsius.

Durch die Abkühlung zunächst an der frischen Luft und dann mit kaltem Wasser werden die erwärmten Schleimhäute der Atemwege gekühlt und die zuvor in der Saunawärme weit gestellten Blutgefäße wieder verengt. Im Winterhalbjahr wird – sofern möglich – das Abreiben mit Schnee nicht nur in Finnland als zusätzliches prickelndes Abkühlerlebnis geschätzt. Eine Alternative ist das erfrischende Abreiben mit Crash-Eis, das während des ganzen Jahres möglich ist.

In der letzten Umfrage des Deutschen Sauna-Bundes stellten beachtliche 78 Prozent der Befragten fest, nur selten oder gar nicht an grippalen Infekten zu erkranken. Wer trotzdem einmal Schnupfen, Heiserkeit, Hals- und Gliederschmerzen sowie Fieber bekommt, überwindet als Saunagänger diese Symptome schneller. Bei einem akuten Infekt ist die Sauna allerdings tabu.

Nicht nur regelmäßiges Saunabaden ist ein wirksames Mittel für die Gesundheit, hinzukommen muss das Bemühen um einen gesunden Lebensstil: vitaminreiche Vollwertkost, leichter Ausdauersport an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, viel Flüssigkeitszufuhr und vor allem eine positive Lebenseinstellung. (yfe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.