Straußen-Kissen gefällig?

Von nützlich bis skurril: Sechs Reise-Accessoires

+
Im Netz finden sich allerhand skurrile Reiseaccessoires, die den Komfort unterwegs erhöhen sollen. So auch das skurril aussehende Straußen-Kissen "Ostrich Pillow".

Wer auf Reisen geht, muss oft auf Komfort verzichten. Wir haben sechs praktische und skurrile Reise-Gadgets gesammelt, die Ihren Urlaubs- oder Outdoor-Trip vereinfachen.

Ob am Flughafen, im Zug oder auf dem Schiff: Reisen bedeutet oft Stress und wenig Komfort. Was tun, wenn man mal dringend muss und weit und breit keine saubere Toilette auffindbar ist? Oder wenn man im Zug direkt in die Sonne schaut und trotzdem ein Schläfchen halten möchte? Wir haben sechs praktische - und teils skurrile - Accessoires gesammelt, die das Reisen ein wenig angenehmer machen sollen.

Das "Solarladegerät Deluxe" für Handys und Tablets

Gerade auf langen Reisen geht Handys und Smartphones häufig der Saft aus. Doch was tun, wenn weit und breit keine Steckdose vorhanden ist? Das "Solarladegerät Deluxe" von "CoolStuff" soll Abhilfe schaffen. Das praktische Reiseaccessoire lädt Smarthphones mit der Kraft der Sonne auf. Problematisch wird es für das Gadget wahrscheinlich nur dann, wenn der Akku ausgerechnet nachts schlappmacht.

Digitale Gepäckwaage

Bei Reisen auf dem Luftweg beginnt der Stress meist schon beim Check-in am Flughafen. Ist der Koffer auch nicht zu schwer? Wen schon im Vorfeld derartige Gedanken quälen, für den ist dieses Reiseaccessoire zu empfehlen: Die digitale Gepäckwaage "NOoverweight" von "balanzza", erhältlich bei "arshabitandi." Das Messgerät wird am Henkel des Koffers oder der Tasche befestigt. Beim Anheben der Habseligkeiten ertönt ein Piep-Ton, dann zeigt die Waage das Gewicht an. Laut Informationen des Herstellers sogar auf 100 Gramm genau.

Das "Straußen-Kissen"

Lange Reisen sind kräftezehrend. Wer über mehrere Stunden unterwegs ist, möchte ab und zu ein Schläfchen halten. Doch oft sind die Mitreisenden zu laut, der Sitz zu unbequem und die Sonne zu grell, um wirklich Ruhe zu finden. Da möchte man am liebsten den Kopf in den Sand stecken. So oder so ähnlich müssen auch die Designer von "Studio Banana Things" gedacht haben, als sie ihr ganz spezielles Reise-Kissen entworfen haben. Das "Ostrich Pillow" (zu Deutsch: "Straußen-Kissen") soll es schläfrigen Reisenden ermöglichen, die Umwelt komplett auszublenden. Das Kissen ist eine Art Kleidungsstück, das man sich über den Kopf stülpt. Die Augen sind verdeckt, sodass man auch im Hellen Ruhe findet. Damit man nicht erstickt, gibt es für Mund und Nase eine Öffnung. Einziger Nachteil des praktischen Reiseaccessoires: Es ist nicht besonders kleidsam. Dafür gibt es das "Ostrich Pillow" allerdings in allen möglichen Farben und sogar als Mini-Version zu kaufen.

Urinierhilfe für Frauen

Wenn die Blase unterwegs drückt, bleibt oft nur eine Option: öffentliche Toiletten. Während Männer anatomisch bedingt immer einen gewissen Sicherheitsabstand zu unhygienischen Klos halten können, wird das für Frauen oft zum Problem. "P-Mate" hat sich für diese Situation etwas Cleveres einfallen lassen: Ein Trichter aus wasserdichter Pappe soll es Frauen ermöglichen, im Stehen zu urinieren. Wirkt kurios, soll aber bestens funktionieren.

Die coolsten Reise-Accessoires

Reiseaccessoires
Reiseaccessoires erhöhen den Komfort unterwegs um ein Vielfaches. Was tun, wenn etwa auf längeren Outdoor-Trips plötzlich das Handy ausgeht? Das "Solarladegerät Deluxe" von "CoolStuff" soll Abhilfe schaffen. Dieses Outdoor-Gadget ist sowohl für Apple- als auch für alle anderen Smartphones geeignet. Zu kaufen gibt's das praktische Outdoor-Gadget auf www.coolstuff.de. © CoolStuff
Reiseaccessoires
Mit dem Flugzeug in den Urlaub - doch wie schwer darf mein Koffer eigentlich sein? Damit es bei der Gepäckkontrolle keine Probleme gibt, können Sie sich bei "arshabitandi." die digitale Gepäckwaage "NOoVerweight" von "balanzza" kaufen. Einfach den Koffer am Griff mit der Waage befestigen und dann hochheben: Das praktische Reiseaccessoire ist laut Herstellerangaben auf 100 Gramm genau.  © www.arshabitandi.de
Reiseaccessoires
Was ulkig aussieht, ist aktuell eines der beliebtesten Reiseaccessoires überhaupt. Das "Straußen-Kissen" ("Ostrich Pillow") ermöglicht es, am Flughafen, im Reisebus oder an jedem anderen Ort den Kopf in den Sand zu stecken. Das Kissen verdeckt die Augen, sodass man auch an hellen Orten ungestört schlummern kann. Das "Straußen-Kissen" gibt's in verschiedenen Farben und Größen bei www.studiobananathings.com. © Studio Banana Things
Reiseaccessoires
Wenn es um die Notdurft geht, sind Männer den Frauen anatomisch klar überlegen - oder? Von wegen! Das praktische Reiseaccessoire "P-Mate" soll es Frauen ermöglichen, auch im Stehen zu urinieren. Die wasserdichten Papp-Trichter sind ein praktisches Accessoire für alle Frauen, die sich vor unhygienischen öffentlichen Toiletten ekeln. © dpa
Reiseaccessoires
Wer kennt das nicht? Ein Sitzplatz im Bus, ein herunterklappbares Tischchen. So weit so gut! Doch weil die Strecke holprig ist und der Fahrer rasant, fliegen einem nach kurzer Zeit sämtliche abgelegten Gegenstände um die Ohren. Besonders ärgerlich ist es, wenn offene Getränke vom Tisch rutschen. Das soll mit dem Becher von "Mighty Mug" künftig nicht mehr passieren. Die Unterseite des Behälters bildet einen Luftdruck zwischen Tisch und Becher, so bleibt das Getränk an der Unterlage haften und kann nicht umkippen. Zu kaufen gibt's das praktische Reiseaccessoire auf www.themightymug.com. © Mighty Mug
Reiseaccessoires
Auch dieses Reiseaccessoire ist für den sicheren Getränketransport gedacht: Der Getränkehalter von "tugo" wird einfach zwischen den Stangen eines Rollkoffers montiert. Dann kann man seinen Kaffeebecher oder seine Wasserflasche bequem transportieren. Dank der Schwerkraft bleibt es auch beim Laufen stets senkrecht und läuft nicht aus. Wer sich für dieses Reiseaccessoire interessiert, kann auf www.goodtugo.com vorbeischauen. © Ryan Welch/ tugo

"Der Reisebecher, der nie umfällt"

Klingt nach einem Wunschtraum, gibt es aber wirklich: Die Firma "The Mighty Mug" hat einen - nach eigenen Angaben - umfallsicheren Trinkbecher für unterwegs entworfen. Eine spezielle "Smartgrip"-Technologie soll das möglich machen. Stellt man den "Mighty Mug Go" auf dem Tisch ab, bildet zwischen dem Becher und der Abstell-Fläche ein Luftdruck, der das Behältnis fixiert. Angeblich bleibt der Becher sogar stehen, wenn er angerempelt wird. Ein praktisches Gadget für Reisende, aber auch für tollpatschige Kollegen im Büro.

Getränkehalter für Rollkoffer

Noch ein Gadget zum Thema "Getränke": Wer sein Wasser oder seinen Kaffee nicht ständig in der Hand tragen möchte, kann sich den Getränkehalter von "tugo" zulegen. Die Konstruktion wird zwischen den Stangen eines Rollkoffers befestigt. Dann kann der Reisende den Becher oder die Flasche in die Halterung stecken und loslaufen. Auch ums Auslaufen sollen sich die Reisenden keine Sorgen machen: Nach Angaben von "tugo" bleibt das Getränk wegen der lockeren Verankerung immer in der Senkrechten und wird von der Schwerkraft in Position gehalten.

Im Internet finden sich unzählige Gadgets, die das Reisen komfortabler gestalten sollen. Welche Accessoires sind für Sie unterwegs unverzichtbar? Schreiben Sie uns in der Kommentarfunktion.

vin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.