Bewertungsportal Holiday-Check zeichnet Hotel und Spa-Resort Freund in Oberorke mit Sonderpreis aus

Sechs Sonnen für Hotel Freund

Toskana-Feeling in Oberorke: Der schön angelegte mediterrane Außenpool lässt die Gäste fast vergessen, dass sie in Nordhessen sind. Foto: Tanner-Werbung/Hotel Freund

Wenn sich jemand so richtig erholen und entspannen möchte, dann gibt es nur eine Adresse: das Sport- und Wellness-Hotel Freund. Der Wellnessbereich ist einfach traumhaft schön“, schreibt Petra auf dem Internetportal Holiday-Check und bewertet das Hotel und Spa-Resort in Vöhl-Oberorke mit insgesamt 5,8 von sechs möglichen Sonnen. Positive Gästebewertungen wie diese haben dazu geführt, dass das Vier-Sterne-Superior-Hotel am Edersee jetzt in Frankfurt mit dem Holiday-Check-Sonderpreis in der Kategorie Sport und Unterhaltung ausgezeichnet worden ist. Das Freund zählt in diesem Bereich – laut Kundenmeinung – zu den fünf besten Häusern der Welt. In Deutschland ist es auf diesem Gebiet das einzige Hotel, dem der begehrte Publikumspreis verliehen wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass uns unsere Besucher in der Kategorie Sport und Unterhaltung mit sechs von sechs Sonnen bewertet haben. Wir waren überrascht, dass wir die Höchstpunktzahl erreicht haben. Aber wir tun seit Jahren auch alles dafür, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlen“, sagt Hubertus Trageser, der gemeinsam mit Rosalinde und Marta Freund das 150-Betten-Haus samt Wellness- und Spa-Bereich, Tagungszentrum sowie angeschlossenem Reiterhof führt. „Diese Auszeichnung ist in erster Linie unseren qualifizierten Mitarbeitern zu verdanken. Sie sind alle professionell ausgebildet – vom Koch über den Nordic-Walking-Trainer bis hin zur Reiki-Meisterin und unserem Schulmediziner, der gleichzeitig traditionelle chinesische Medizin anbietet“, ergänzt Rosalinde Freund.

Etwa achtzig Mitarbeiter gehören heute zu dem bereits mehrfach ausgezeichneten Familienunternehmen, das Rosalindes Großvater, Heinrich Freund, vor über vier Jahrzehnten gegründet hat. Sein Sohn Karl, dessen Frau Marta und Tochter Rosalinde bauten die anfängliche Acht-Betten-Pension zunächst zum Reiterhof, später dann zum Kur-, Sport- und Tagungshotel aus. Heute werde in dem Hotel und Spa-Resort ganzheitliches Wohlbefinden großgeschrieben, betont Hubertus Trageser.

Spa-Landschaft vom Feinsten

Dazu gehöre auch das 2700 Quadratmeter große Orkeland Spa. Für seine Wellnesslandschaft mit verschiedenen Saunen, Dampfbad, Laconium und Innenpool hat das Freund vom Deutschen Wellnessverband das Prädikat „sehr gut“ erhalten. Die Angebotspalette reiche hier von der klassischen Anwendung und Massage bis hin zu Thalasso und fernöstlichen Heilmethoden, erläutert Rosalinde Freund. Neu ist der mediterrane Außenpool mit Sonnenplateau, den die Unternehmerfamilie im vergangenen Jahr anlegen ließ.

Sport für jeden Geschmack

Dass nicht nur das Entspannungsangebot, sondern auch das Sportprogramm bei den Gästen gut ankommt, sei nun durch den Holidaycheck-Preis auch offiziell bestätigt worden, freut sich Rosalinde Freund.

„Zu den Sportarten, die wir unseren Gästen bieten können, gehören zum Beispiel Reiten – gern auch auf dem eigenen, mitgebrachten Pferd – Biken, Wandern, Nordic Walking, Joggen, Golfen, Fitness, Yoga und verschiedene Wassersportarten auf dem Edersee. Wir gehen auf alle Bedürfnisse ein.“

Von Sarah Rogge-Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.