Segelboot aus Plastikflaschen am Ziel

+
Gegen die Plastikverschmutzung der Meere: Nach 128 Tage legte die "Plastiki" im Hafen von Sydney an.

Ein Segelboot aus 12.500 Plastikflaschen ist am Montag nach viermonatiger Reise im Hafen von Sydney eingetroffen. Der Katamaran “Plastiki“ war am 20. März in San Francisco in See gestochen.

Mit der Überquerung des Pazifischen Ozeans wollte die Besatzung um den britischen Umweltschützer David de Rothschild für einen bewussten Umgang mit Plastikmüll werben.

Die sechsköpfige Crew teilte sich während der viermonatigen Reise eine 27 Quadratmeter große Kajüte und duschte mit Salzwasser. Neben seinen Segeln verfügt das aus recycleten Plastikflaschen hergestellte Boot auch über einen Solar-Antrieb. Das Segelboot legte 12860 Kilometer zurück.

Mehr zu dem Projekt unter www.theplastiki.com

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.