1. Startseite
  2. Reise

Skilifte am Fichtelberg sind erneut gestartet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Skibetrieb am Fichtelberg
Wintersportler sind bei Saisonstart in Sachsens größtem alpinen Skigebiet am Fichtelberg unterwegs. © Bernd März/dpa

Die Skisaison am Fichtelberg währte im Dezember dank des Wetters nur kurz. Nun sind die Lifte in Sachsens größtem alpinen Skigebiet wieder in Betrieb.

Dresden - Die Skilifte auf dem Fichtelberg sind wieder in Betrieb. „Um neun Uhr ging es los“, sagte der Geschäftsführer der Fichtelberg Schwebebahn, René Lötzsch, am Mittwoch. Mit dem Andrang sei er zufrieden. „Es sind einige Schulklassen und Urlauber da, die die guten Bedingungen nutzen“, sagte Lötzsch. In den vergangenen Tagen wurden die Pisten beschneit.

Im Dezember hatten frostige Temperaturen zunächst gute Bedingungen geboten, um die Pisten nicht nur in Sachsens größtem alpinen Skigebiet in Oberwiesenthal zu präparieren. Daraufhin war dort am 16. Dezember die Saison eröffnet worden. Allerdings war das nur von kurzer Dauer und der letzte Lift wurde nach Tauwetter und Regen schon am 24. Dezember wieder geschlossen.

Schneedecke aktuell ungefähr 20 Zentimeter dick

Nun wird das Wetter am Fichtelberg wohl vorerst skitauglich bleiben. Am Mittwoch und Donnerstag rechne man mit sonnigem Wetter und Temperaturen um den Gefrierpunkt, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Die Schneedecke sei aktuell ungefähr 20 Zentimeter dick. Von Donnerstag bis Samstag könnten noch einmal fünf bis sieben Zentimeter Neuschnee dazukommen.

Allerdings würden ab Donnerstagmittag auch die Wolken voraussichtlich wieder kompakter, sagte der DWD-Sprecher. „Schönstes Skiwetter“ sei deshalb nicht zu erwarten. Zum Wochenende werde es zudem wohl kälter. Für Freitag und Samstag sei mit minus fünf Grad zu rechnen. Nachts könne die Temperatur dann auf bis zu minus acht Grad fallen. dpa

Auch interessant

Kommentare