Skiurlaub an Silvester: Talabfahrt "gut"

+
Pulverschnee an Silvester: Bis ins Tal hinunterwedeln.

Kaltes Wetter und Schnee - der Schneebericht läßt die Herzen der Skifans höher schlagen: Im Mittelgebirge, Riesengebirge und natürlich den Alpen sind Abfahrten bis ins Tal möglich. 

Wie schon über Weihnachten sorgt das klirrend kalte Wetter auch zum Jahreswechsel für beste Bedingungen in fast allen Wintersportregionen.

Talabfahrten möglich sind nach Angaben des Clubs von der Rhön und dem Bayerischen Wald über Schwarzwald, Sauerland und Harz bis hin zum Erzgebirge und Thüringer Wald. In den bayerischen Alpen kommen mehrere Skigebiete auf Schneehöhen von 1,30 Meter und mehr. Dazu zählen neben der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen auch Reit im Winkl mit der Winklmoosalm, der Hochfelln im Chiemgau und Ruhpolding.

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Der ADAC hat jetzt erstmals Skipisten in ganz Europa auf Service und auch auf Sicherheit getestet: Unter anderem haben Experten den Service der Skigebiete, wie Extra-Parkplatzgebühren sowie präparierte Pisten unter die Lupe genommen und bewertet. Mit "gut" wurde die Abfahrt Bochard und Pierre á Ric, Chamonix (Frankreich) bewertet. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Mit Abstand die besten Noten und damit das ADAC Urteil "sehr gut" gibt's für die Skiregion Schladming (Steiermark) und Oberstdorf (Allgäu). Gerade an der Fellhorn-Talabfahrt (Foto) finden Skifahrer perfekt präparierte Pisten. Doch auch das Drumherum stimmt: Freundlicher Service, ausreichend Parkplätze, ein gut organisierter Zugang zu den Liften sowie eine ansprechende Gastronomie runden den "sehr guten" Gesamteindruck ab. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Doch auch das Drumherum stimmt am Fellhorn (Foto): Freundlicher Service, ausreichend Parkplätze, ein gut organisierter Zugang zu den Liften sowie eine ansprechende Gastronomie runden den "sehr guten" Gesamteindruck ab. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Die Abfahrt Planai in Schladming (Steiermark) überzeugte mit Sicherheit und Service: ADAC- Urteil "sehr gut".   © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Testverlierer: Schreiberhau (Polen, Sklarska Poreba) im Riesengebirge. Zwar loben die Tester hier das freundliche, meist auch deutsch sprechende Personal und das schmackhafte Essen, die Pistenverhältnisse der Szrenica-Talabfahrt lassen jedoch sehr zu wünschen übrig. Von ungesicherten Kreuzungen, freiliegendem blanken Fels und unzureichend gepolsterten Liftmasten drohen den Skiläufern Gefahren. Das Foto zeigt eine Schneilanze ohne Aufprallschutz. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Eis, Steine und kaum Schnee: Die Piste vom Testverlierer chreiberhau (Polen, Sklarska Poreba) im Riesengebirge. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
17 getestete Pisten erhielten acht Mal die Note "gut" und neun Mal "ausreichend". Die meisten "guten" Pisten haben die Tester in Österreich gefunden. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Oberwiesenthal, Fichtelberg: ADAC- Urteil "ausreichend". © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Spitzingsee, Osthang - Stümpfling: ADAC-Urteil "ausreichend". © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Verbier, Schweiz: Die Abfahrten Attelas, Ruinettes, Méderan ADAC-Urteil "ausreichend". Doch sehr gut sind hier die Pisten präpariert und gesichert. Schnechte Noten gibt es hier für die gastronomie und den Service.  © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Livignio, Italien: Carosello 3000 ADAC-Urteil "ausreichend", trotz positiver Pistensicherung. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Speikboden (Italien): ADAC-Urteil "ausreichend", die Pisten hier sind sicher und sehr gut präpariert. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Hauptmängel bei Service und Sicherheit: In 92 Prozent fehlte eine Notrufnummer auf dem Skipass. in 85 Prozent ist der der Skipass-Kauf online nicht möglich. Und jedes zweite Skigebiet verlangt Extra-Parkgebühren an der Talstation. © ADAC

Noch mehr Schnee liegt in anderen Alpenregionen. In Frankreich übertreffen Flaine in Hochsavoyen und Isola 2000 in den Seealpen die Zwei-Meter-Marke. Von guten Bedingungen spricht der ADAC in Italien, von “hervorragenden“ Verhältnissen in Österreich. Spitzenreiter bei den Schneehöhen ist zum Jahreswechsel mit 3,40 Meter das Val di Sole im Trentino in Norditalien. In der Schweiz sorge fester Altschnee ebenfalls “für reichlich Pistenspaß“. Dort wie in den anderen Skiregionen der Alpenländer seien auch Talabfahrten meist möglich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.