Skiurlaub an Silvester: Talabfahrt "gut"

+
Pulverschnee an Silvester: Bis ins Tal hinunterwedeln.

Kaltes Wetter und Schnee - der Schneebericht läßt die Herzen der Skifans höher schlagen: Im Mittelgebirge, Riesengebirge und natürlich den Alpen sind Abfahrten bis ins Tal möglich. 

Wie schon über Weihnachten sorgt das klirrend kalte Wetter auch zum Jahreswechsel für beste Bedingungen in fast allen Wintersportregionen.

Talabfahrten möglich sind nach Angaben des Clubs von der Rhön und dem Bayerischen Wald über Schwarzwald, Sauerland und Harz bis hin zum Erzgebirge und Thüringer Wald. In den bayerischen Alpen kommen mehrere Skigebiete auf Schneehöhen von 1,30 Meter und mehr. Dazu zählen neben der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen auch Reit im Winkl mit der Winklmoosalm, der Hochfelln im Chiemgau und Ruhpolding.

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops

Noch mehr Schnee liegt in anderen Alpenregionen. In Frankreich übertreffen Flaine in Hochsavoyen und Isola 2000 in den Seealpen die Zwei-Meter-Marke. Von guten Bedingungen spricht der ADAC in Italien, von “hervorragenden“ Verhältnissen in Österreich. Spitzenreiter bei den Schneehöhen ist zum Jahreswechsel mit 3,40 Meter das Val di Sole im Trentino in Norditalien. In der Schweiz sorge fester Altschnee ebenfalls “für reichlich Pistenspaß“. Dort wie in den anderen Skiregionen der Alpenländer seien auch Talabfahrten meist möglich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.