Corona-Pandemie

Kroatien, Italien oder doch Griechenland? In diesen Ländern wollen Deutsche im Sommer Urlaub machen

Viele Länder Europas lockern ihre Corona-Beschränkungen – dadurch steigt auch das Interesse am Auslandsurlaub. Doch welches Land kann am meisten punkten?

Sind Sie gerade dabei, Ihren Urlaub zu planen und überlegen, wo die Reise hingehen soll? Vielleicht ist Ihnen dabei eine Auswertung des Online-Buchungsportals für Ferienhäuser, HomeToGo, eine Inspiration. Sie zeigt, nach welchen Urlaubszielen für den Sommer 2021* zuletzt oft gesucht wurde und somit, welche Destinationen aktuell beliebt sind. Ob Sie dann letztendlich ebenfalls dorthin verreisen wollen oder lieber gegen den Strom schwimmen, bleibt Ihnen überlassen.

Sommer-Urlaub 2021: Ausländische Reiseziele holen wieder auf

Sowohl an Ostern als auch an Pfingsten war vor allem Deutschland ein beliebtes Reiseziel der Deutschen – was wohl vor allem den Corona-Beschränkungen zuzuschreiben ist. Viele haben den Camping-Urlaub für sich entdeckt oder Tagesausflüge in der näheren Umgebung vorgenommen. Aufgrund der positiven Entwicklung der Corona-Pandemie in vielen Ländern und der fortschreitenden Impfkampagne haben viele Länder Europas in den letzten Wochen aber ihre Beschränkungen gelockert – pünktlich vor den Sommerferien.

Darum ist es kaum verwunderlich, dass auch die aktuelle Auswertung des Buchungsportals HomeToGo ein verstärktes Interesse an ausländischen Reisezielen widerspiegelt. Insgesamt 7,5 Millionen Suchanfragen für den Suchzeitraum vom 1. Mai bis 15. Mai für den Check-in zwischen 1. Juli und 31. August und dem Suchzeitraum vom 16. Mai bis 31. Mai für den Check-in zwischen 1. Juli und 31. August wurden miteinander verglichen. Der Vergleich zeigt, dass das Interesse an Urlaubszielen im Ausland in der zweiten Maihälfte noch einmal angestiegen ist.

Das sind die Top 10 der beliebtesten Urlaubsziele für Sommer 2021 im Überblick:

RankingLand, in dem die gesuchten Reiseziele liegenSuchzeitraum 1. Mai bis 15. Mai für Sommer 2021Suchzeitraum 16. Mai bis 31. Mai für Sommer 2021
1.Deutschland50,17 Prozent46,63 Prozent
2.Kroatien10,55 Prozent13,09 Prozent
3.Italien10,82 Prozent11,89 Prozent
4.Spanien4,70 Prozent4,98 Prozent
5.Niederlande4,43 Prozent4,80 Prozent
6.Frankreich4,50 Prozent4,04 Prozent
7.Dänemark4,45 Prozent3,77 Prozent
8.Österreich2,62 Prozent2,78 Prozent
9.Griechenland1,59 Prozent1,54 Prozent
10.Polen0,87 Prozent1,31 Prozent

Auch interessant: Sommer-Urlaub 2021: Diese Reiseziele sind quasi coronafrei.

Urlaub im Sommer 2021: Interesse an Kroatien nimmt zu

Wie schon in den Analysen für Ostern und Pfingsten zeigt sich, dass die Heimat weiterhin ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen ist. Dennoch ist das Interesse am Urlaub im Ausland gestiegen – besonders an Reisen nach Kroatien. Knapp über 13 Prozent der Suchanfragen in der zweiten Maihälfte entfielen auf das Land an der Adria, was eine Steigerung von rund 24 Prozent im Vergleich zur ersten Maihälfe ausmacht. Auch Italien (knapp 12 Prozent) und Spanien (knapp 5 Prozent) konnten mehr Interesse wecken – wobei Spanien vergleichsweise noch einen geringen Anteil der Suchanfragen ausmacht. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Digitaler Impfpass in Deutschland: So funktioniert er beim Reisen.

Quelle: www.hometogo.de

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Rubriklistenbild: © imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.