Sonne und Stau an Pfingsten

+
Stau

Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wird es an Pfingsten voll auf Deutschlands Straßen. Der ADAC erwartet vor allem am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag dichten Verkehr.

Schuld ist die Reisewelle: Am Wochenende beginnen in Bayern und Baden-Württemberg die Ferien, in Hamburg und Sachsen- Anhalt enden sie.

Schulferien in Baden-Württemberg

Schulferien Bayern

Schulferien in Hamburg

Ferienkalender

Die Menschen, die sich nicht über volle Autobahnen quälen, können draußen die langersehnte Sonne genießen. Am Freitag bleibt es zwar im Südosten und Osten meist noch stark bewölkt mit Regen, am Samstag klettert das Thermometer aber auf 19 bis 24 Grad. Lediglich an der Nordseeküste sollen bei Seewind nur 15 Grad erreicht werden.

Am Pfingstsonntag wird das Wetter noch etwas besser und lädt in den meisten Gegenden zu Spaziergängen an der frischen Luft oder auch zu einem Besuch im Eiscafé ein. Zwar kann es im Norden bei dichter Bewölkung etwas regnen, aber sonst bleibt es trocken. An der Küste wird es bis zu 17 Grad warm, am Oberrhein sind sonnige 25 Grad drin.

Im Urlaubsland lockt billiger Sprit

Im Urlaubsland lockt billiger Sprit

Die Pfingst-Heimreisewelle wird nach Einschätzung des Autoclubs dieses Jahr nicht nur am Pfingstmontag, sondern auch am Dienstag rollen. Grund ist ein schulfreier Dienstag in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Auf den vielen Autobahnen kann es daher zu Behinderungen kommen.

Auch im benachbarten Ausland, in Italien, der Schweiz, Slowenien und Kroatien, wird es eng auf den Straßen. Am Tauerntunnel auf der A 10 in Österreich müsse mit Staus gerechnet werden. Auf den anderen Alpenstrecken von der Inntalautobahn bis zur Fernpass-Route kann es sich ebenfalls stauen.

Zusätzliche Behinderungen könnte es nach Einschätzung des ADAC an Autobahn-Baustellen geben. “Schlendrian am Bau bringt langen Stau“, kritisierte der Autoclub. Ein Drittel der Stauzeiten gehe auf Baustellen zurück. Vielerorts sorgten sogar Baustellen, an denen nicht einmal gearbeitet werde, für Staus.

dpa/adac

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.