Blick in den Reisekoffer

Das sind die schlimmsten Mitbringsel aus dem Urlaub

+
Urlaubs-Souvenirs: die Tops und Flops 

"Ich hab' an dich gedacht und dir was Schönes mitgebracht" - doch einige Souvenirs können den Liebsten zuhause die Rückkehr glatt verderben.

Ein Blick in den Koffer genügt: Über 76 Prozent der Deutschen beglücken vor allem ihre Familie, laut einer früheren Umfrage von Hotels.com, nach dem Ferienende mit einem Geschenk. Nur bei der Wahl des perfekten Souvenirs glänzen die Deutschen nicht gerade mit großem Ideenreichtum.

Demnach gehen Urlauber gerne auf Nummer sicher: 43 Prozent wählen eine Schneekugel, bekannte Wahrzeichen in Miniaturgröße oder auch ein bedrucktes T-Shirt.

Doch nicht immer treffen die Mitbringsel den Geschmack der Beschenkten: Nur 32 Prozent freuen sich über diese Souvenirs. Zufriedener sind die Daheimgebliebenen mit einer klassischen Postkarte (38 Prozent).

Wer an eine kleine Aufmerksamkeit für die Lieben zu Hause denkt, kann ins Fettnäpfchen tappen. Hier sehen Sie Reise-Souvenirs, von denen Urlauber lieber die Finger lassen sollten.

Reise-Souvenirs: Beliebte Urlaubsmitbringsel

Die Tops und Flops der Reise-Souvenirs 

Übrigens zeigen sich die Deutschen beim Souvenir-Shopping durchaus spendabel. Fast 38 Prozent der Umfrageteilnehmer geben im Schnitt 15 Euro pro Mitbringsel aus. Hierbei sind Männer und Frauen mit jeweils rund 38 Prozent im gleichen Maße generös.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.