Tui startet Online-Reisemarktplatz

+
Tui will seine Kunden künftig auch online beraten.

Hannover - Tui hat am Dienstag seine überarbeitete Buchungswebseite tui.com gestartet. Eine der Neuerungen ist eine Community mit Ansprechpartnern wie Reiseleitern, an die sich Kunden wenden können.

Außerdem wird das Angebot an Veranstaltern künftig breiter. Anders als zuvor sollen bald nicht nur Reisen aus dem Hause Tui zu buchen sein, sondern auch solche von Nischen- und Spezialveranstaltern, wie Tui mitteilt. Die Öffnung des Portals für die Spezialisten stellt der Veranstalter “in Kürze“ in Aussicht.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Mit dem Neustart will Tui das Online-Geschäft deutlich ausweiten. Vor allem die Verbindung von Online-Welt und Beratung soll den neuen Marktplatz im Web attraktiv machen. So beteiligen sich den Angaben zufolge zum Start rund 1000 Berater, die Fragen etwa zu einem bestimmten Reiseziel per E-Mail oder Telefon beantworten. Kunden, die beispielsweise einen Ansprechpartner für Tauchurlaub auf den Malediven suchen, können ihn über die Suchmaske finden und direkt kontaktieren - auch wenn es ein Mitarbeiter eines Reisebüros weit entfernt vom Wohnort des Kunden ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.