Staugefahr nur auf den Wintersportstrecken

+
Derzeit braucht man keine Angst vor Staus am Wochenende haben. Foto: Daniel Reinhardt

Die Winterferien sind vorbei, die Osterferien noch ein bisschen hin. Das entspannt den Straßenverkehr. Nur auf wenigen Strecken können nach Einschätzung der Autoclubs Staus und Behinderungen auftreten.

München (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (26. bis 28. Februar) müssen Autofahrer kaum mit größeren Staus rechnen. Darauf weisen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC hin. Am Freitag sorgen nur Berufspendler rund um die großen Zentren für Störungen auf Autobahnen und Schnellstraßen.

Hinzu kommen Wintersportler, die am Wochenende in Richtung Mittelgebirge und Alpen unterwegs sind. In Süddeutschland dürften am Samstag mittags die Autobahnen etwas voller werden. Auch in Richtung Norden sei sowohl am Samstagmittag als auch am Sonntagnachmittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, informiert der ACE.

Der ADAC weist noch auf das Ende der Winterferien in der Mitte und im Süden der Niederlande hin. Eine relevante Staugefahr besteht laut ACE allerdings nur bei plötzlichem Wintereinbruch und nach Unfällen.

A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt, beide Richtungen
A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim - Kaiserslautern
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, beide Richtungen
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen
A 95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auf den Transitrouten und den Zu- und Abfahrten der Skigebiete in Österreich und der Schweiz sorgen Winterurlauber vor allem am Samstag- und am Sonntagmittag für vollere Straßen.

Der ACE rät, bei Reisen ins benachbarte Ausland gültige Ausweise parat zu halten. An den Grenzübergängen von Österreich nach Deutschland sollten die Autofahrer Wartezeiten einkalkulieren. Hier nennt der ACE vor allem folgende Übergänge: A93 (Kufstein - Rosenheim) bei Kiefersfelden, A8 (Salzburg - Rosenheim) Walserberg und A3 (Linz - Passau).

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.