Eindeutiger Videobeweis

Stewardess wird gekündigt - weil sie Essen von Passagieren nascht

+
Eine Flugbegleiterin der Urumqi Air wurde suspendiert.

Eine Stewardess der Fluglinie Urumqi Air wurde suspendiert, nachdem sie beim Kosten des Passagieressens gefilmt wurde. Der Vorfall löst nun große Diskussionen aus.

Nachdem eine Stewardess der Fluglinie Urumiq Air beim Essen der Passagiermahlzeiten erwischt wurde, wurde sie von ihrem Arbeitgeber mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Stewardess probiert Passagieressen - ein Detail sorgt für Diskussionen

Ein Kollege filmte sie dabei, als sie von den Speisen naschte und postete den Clip zur Unterhaltung in den sozialen Medien. Im Video ist zu sehen, wie sie mit einem Löffel aus einer geöffneten Packung isst. Angeblich entstand es 45 Minuten, bevor der Flug in Yinchuan in China landete.

Passend dazu: Mit diesem fiesen Trick entgehen Flugbegleiter Gesprächen mit Passagieren.

Das Pikante daran: Bei den Mahlzeiten handelt es sich um übriggebliebenes Essen. Laut der Fluggesellschaft verstieß die Stewardess jedoch gegen die Unternehmensrichtlinien und Hygienestandards. Die Speisen hätten nach Vorschrift entsorgt werden müssen. Außerdem würde auf die suspendierte Frau noch ein Verfahren zukommen. Der Vorfall wird in China nun heiß in den Medien diskutiert.

Auch interessant: Eine Stewardess deckt auf, was Passagiere wirklich beunruhigen sollte.

Von Franziska Kaindl

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.