New York: Taxifahren kostet jetzt mehr Geld

+
Taxifahren in New York wird deutlich teurer.

New York - Die gelben New Yorker Taxis gehören einfach zum Straßenbild der Metropole an der Ostküste Amerikas. Nach Jahren erhöhen sich jetzt die Preise für eine Fahrt.  

Die Fahrt in einem der gelben New Yorker Taxis wird deutlich teurer. Voraussichtlich ab September steigen die Preise um durchschnittlich 17 Prozent pro Strecke, meldete die „New York Times“ am Donnerstag. Darauf habe sich die städtische Kommission für Taxis und Limousinen geeinigt.

Derzeit beträgt der Grundpreis 2,50 Dollar (etwa zwei Euro), für jeden halben Kilometer kommen 40 Cent dazu. Je nach Uhrzeit und Verkehrslage fallen Sondergebühren an. Diese Preise waren zuvor acht Jahre lang nicht mehr gestiegen. Den Großteil der zusätzlichen Einnahmen sollen die Fahrer behalten dürfen. Die mehr als 13 000 gelben Taxis auf den Straßen gelten als typisch für New York.

dpa

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Grünes Paradies über den Wolken

Holland am Hudson

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.