Atemberaubend

Salz, Sand oder Stein: So schön sind Wüsten  

+
Schroffe Felsformationen, staubige Steppen und salzige Einöden: Kaum eine Landschaft ist so lebensfeindlich, aber doch so faszinierend, wie die Wüsten auf unserem Planeten.

Es gibt Wüsten aus Sand, Eis, Steinen oder Salz. Ihre Landschaften sind einzigartig und unfassbar schön. Das Reiseportal TripAdvisor hat die zehn schönsten Wüsten der Welt zusammengestellt.

Schroffe Felsformationen, staubige Steppen und salzige Einöden: Kaum eine Landschaft ist so lebensfeindlich, aber doch so faszinierend, wie die Wüsten auf unserem Planeten. Das Reiseportal Tripadvisor hat die zehn sehenswertesten Wüsten der Welt zusammengestellt.  

Platz  1. Wadi Rum – Jordanien.

Das Wadi Rum, auch „Tal des Mondes“ genannt, war Schauplatz in dem Buch "Die sieben Säulen der Weisheit" des britischen Offiziers Thomas Edward Lawrence und Filmkulisse für den Film "Lawrence von Arabien". Die faszinierenden Felswände aus Sandstein und Granit machten das Wadi Rum zum UNESCO Welterbe.

2. Sossusvlei – Namibia.

Das Sossusvlei liegt inmitten der Namib-Wüste, deren Sanddünen mit mehr als 350 Metern zu den höchsten der Welt gehören. Das beige „Vlei“, eine Salztonebene, hebt sich deutlich vom umgebenden orangefarbenen Sand ab, der seine Farbe einer hohen Eisenoxidkonzentration verdankt.

3. Atacama Wüste – Chile / Peru.

Auf einer Länge von rund 1.200 Kilometern zwischen den Städten Tacna im Süden Perus und Copiapo im Norden Chiles erstreckt sich die Atacama Wüste. Das Gebiet entlang der Pazifikküste existiert schon seit mehr als 15 Millionen Jahren und zählt zu den trockensten Regionen der Erde.

4. Salar de Uyuni – Bolivien.

Mit mehr als 10.000 Quadratkilometern ist der Salar de Uyuni der größte ausgetrocknete Salzsee der Welt. Nur noch teilweise ist das Gebiet, dessen Salzkruste vor über 10.000 Jahren durch das Austrocknen eines Palöosee entstand, mit Wasser bedeckt.

5. Painted Desert – USA.

Die Painted Desert in Arizona besticht vor allem durch die sogenannten Badlands: Schroffe, teils stark verwitterte Gesteinsformationen. Auffällig sind vor allem die unterschiedlichen Farbtöne – Rot- und Gelbtöne überwiegen neben selteneren weißen und dunklen Schichten.

6. The Pinnacles – Australien.

Wind und Wetter haben die Felstürme, genannt The Pinnacles geformt. Die bizzaren Felsen sind Hauptattraktion des Nambung-Nationalparks im Westen Australiens.

7. Weiße Wüste – Ägypten.

Die Kalksteinformationen der Weißen Wüste in der Region nördlich der Oase Farafra sind sehen aus wie Skulpturen.

8. Sahara – Norden Afrikas.

Die Sand-Dünen der Sahara sind berühmt. Allerdings machen sie nur ein Fünftel der Gesamtfläche der weltgrößten Trockenwüste ausmachen. Die Sahara ist die größte Wüste der Welt. Mit ihrer Fläche von neun Millionen Quadratkilometern ist sie etwa 26mal so groß wie Deutschland.

9. Großes Sandmeer – Ägypten.

Das Große Sandmeer am Rande der Sahara ist 72.000 Quadratkilometer groß und damit das drittgrößte Dünenfeld der Welt.

10. Wüste Gobi – Mongolei.

Die Gobi zählt überwiegend zu den Steppenwüsten. Aber auch endloser Weite und kahle Felsen prägen die Landschaft. 

Die schönsten Wüsten der Welt

Die schönsten Wüsten der Welt

mm/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.