Erste Bilder vom Sommer

+
Erste Bilder vom Sommer - das sind die Reisetrends 2011

Am Mittwoch startet in München die Reisemesse Free. Ein Blick hinter die Kulissen des großen Fernweh-Theaters. Wohin geht die Reise in diesem Sommer? Eine Marktanalyse:

Wachsende Reiselust

Die Zeit des großen Katzenjammers nach der Wirtschaftskrise ist vorbei. Glaubt man den jüngsten Umfragen, wollen die Deutschen 2011 ihrem Ruf als Reiseweltmeister wieder alle Ehre machen. Immerhin 70 Prozent planen eine längere Reise (Quelle: ADAC).48 Prozent wollen das Urlaubsbudget aber auf maximal 1500 Euro beschränken. Aus der Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen will jeder Vierte für den Urlaub mehr als 2500 Euro ausgeben (Quelle: TUI).

Frühbucher-Ansturm

Am Mittwoch (23.bis 28. Februar) startet die Freizeit- und Reisemesse Free in München.

Klare Sache: Je größer der Ansturm auf den Reisemarkt, umso geringer die Chancen, kurzfristig an seinem Wunschziel, geschweige denn in seinem Wunschhotel zu landen. Hinzu kommt der zunehmende Engpass in den Urlaubsländern, weil Ägypten und Tunesien wegen der politischen Unruhen ausgefallen sind und Reisende auf Alternativen wie Türkei, Kanaren oder Kapverden ausweichen. Folge: Wer auf Nummer sicher gehen will, bucht rechtzeitig. Das Online- Reisebüro Holidaycheck registrierte im Januar 74 Prozent mehr Buchungen als im Vergleichsmonat 2010.

Krisenbewältigung

Die deutschen Touristen werden angesichts politischer Krisen wie in Ägypten ängstlicher. In einer Umfrage gab fast ein Viertel (24 Prozent) der Teilnehmer an, aufgrund von Reisewarnungen ihr Urlaubsziel zu ändern. Weitere 13 Prozent würden die Reise vorläufig oder ganz stornieren. Jeder Dritte gab an, generell nur in risikoarme Gebiete zu verreisen. Lediglich 13 Prozent zeigten sich von solchen Warnungen laut einer Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen unbeeindruckt.

Familien im Focus

Warum verreisen wir? Um Länder zu entdecken, Menschen kennenzulernen, um uns zu erholen oder einfach nur für den Tapetenwechsel. Eine jüngste Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung GfK ergab: Für die Mehrheit der Deutschen steht der Urlaub heuer ganz im Zeichen der Familie. Die Veranstalter haben darauf reagiert, mit neuen Konzepten, Kinderrabatten, Vorteilspaketen und Programmen, die verstärkt auf die Zielgruppe Eltern & Kinder ausgerichtet sind.

Trendziel Deutschland

Bayern statt Bali, Sylt statt Südsee: Deutschland war und bleibt mit Abstand die beliebteste Urlaubsdestination der Bundesbürger. Laut einer ADAC-Umfrage planen 28 Prozent auch in diesem Sommer eine Reise im eigenen Land. Zu den übernachtungsstärksten Ferienorten der Republik zählt Westerland auf Sylt (2,3 Millionen), als sonnenreichste deutsche Destination gilt die Insel Usedom (1906 Sonnenstunden pro Jahr).

Thema Ferienhaus

My home is my castle – in den eigenen vier Wänden bin ich der König. Besonders Familien wissen die Vorteile vom Urlaub in einem Ferienhaus zunehmend zu schätzen, die da sind: Mehr Individualität, überschaubare Nebenkosten und freie Zeiteinteilung unabhängig von festen Tischzeiten im Hotel.

Die Urlaubsziele der Stars

Halle Berry
Luxus Hotel oder eigene Insel? Wo lassen es sich Promis so richtig gutgehen? Die Vorlieben der Stars sind ziemlich verschieden, doch viele fahren immer wieder an den selben Ort und an manchen können Sie ihnen sogar über den Weg laufen. Bestimmt ein schöner Anblick: Schaupielerin Halle Berry ... © dpa
Vancover
... steht auf Vancouver. Die kanadische Stadt ist die drittgrößte Filmmetropole in Nordamerika. In den Restaurants und Bars sieht man Schauspieler Ben Stiller oder auch Bill Cliton... © dpa
Uma Thurman
und US-Star Uma Thurman... © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
...und auch den Mädchenschwarm Robert Pattison, da in Vancouver alle Filme zur "Twilight" Reihe gedreht werden.   © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
In der historischen kroatischen Adriastadt Dubrovnik trifft man neben Popsängerin Beyonce und ihren Gatten...  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
...auch Grandseigneur und Schauspieler Robert de Niro schwärmt für das Reiseziel in Kroatien.  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Dubrovnik gehört zu den schönsten Städten an der Adria. Die Altstadt ist komplett autofrei. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Der Promi-Faktor wächst ständig in der osteuropäischen Metropole: Kürzlich wurde auch Andre Agassi gesichtet. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
In Dubrovnik ist Luxus noch erschwinglich. Zwar haben Stars wie Sharon Stone wahrscheinlich genug auf ihrem Konto, trotzdem schätzen auch Reiche ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Trotz Wirtschaftskrise hat Dubai immer noch Glanz und Glamour, doch vielleicht jetzt zu einem günstigeren Preis. Zur Eröffnung des brühmten Atlantis The Palm Hotel waren alle hier, die gerne sehen und gesehen werden.  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Hollywoodstar Michael Douglas genießt Dubai gerne mit...  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
...seiner hübschen 25 Jahre jüngere Frau Catherina Zeta Jones. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Wenn Cameron Diaz mal gerade Zeit hat und nicht vor der Kamera steht, schnappt sich die Schöne mit ihren markelosen Beinen ein Bord und surft in den Wellen. Natürlich am liebsten auf Hawaii.   © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Im Bikini und auf dem Surfbrett macht Jennifer Aniston zweifelslos mit ihrem super Body auch dort eine gute Figur.   © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Schon der Name der Insel Hawaii zergeht auf der Zunge. Und auch ohne Surf-Ambitionen ist dieses Eiland neben Vancouver ein Traumziel für Halle Berry.    © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Barack Obama ist auf Hawaii geboren. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Amerikas First Family urlaubte in einer Villa am Meer bei Kailua (Hawaii), direkt am Strand, mit 5 Schlafzimmern, mit Pool und mit Springbrunnen. © dpa
Hawaii
Aloha - Hawaii verspricht Entspannung pur. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Nur wenige Stunden Flug reichen auch John Travolta um dem Rummel an der Westküste der USA zu entkommen. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Beim derzeitigen Babyboom trifft man Modell Mama Heidi Klum mit ihren vier Kids und viele andere Familien in Disneyland. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Die Männerwelt liegt dem Ex "Baywatch" Star Pamela Anderson immer noch zu Füßen. Der Strand von Malibu ist auch ohne Rettungsschwimmerin sehenswert.  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Los Angeles ist der Ort, wo die meisten Promis leben, filmen, einkaufen und auch nur Urlaub machen. Bruce Willis schlendert vielleicht auf dem Rodeo Drive. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Der Strand von Miami scheint unendlich. Die Reichen und Schönen tummeln sich vor allem am South Beach. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Unter der Sonne von Miami (Florida) hat Lindsay Lohan viel Spaß. © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Modell Gisele Bündchen fühlt sich in Miami richtig wohl.  © dpa
Die Urlaubsziele der Stars
Und Popqueen Britney Spears schwimmt in Miami sogar mit Delfinen. © dpa
Brad Pitt
Nach dem Hurrikan hat New Orleans es wieder geschafft, sich als Destination für die It-Girls dieser Welt zu platzieren. Das ist auch Brad Pitt zu verdanken, der die Stadt beim Wiederaufbau unterstützt hat. © obs/Kiehl's Since 1851
Jessica Parker
New York: Auch ohne Klatsch-Presse wissen fast alle, dass Sarah Jessica Parker, der "Sex and the City" Star zum Big Apple gehört. © dpa
Pop-Star Rihanna
Pop-Star Rihanna ist auf der Karibik Insel Barbados geboren. Promis lieben diese Insel: Es gibt ruhig gelegene Villas zu mieten, endlose Sandstrände. © dpa
Hugh Grant
Für Frauenschwarm und Schauspieler Hugh Grant, der ideale Rückzugsort. Der Junggeselle wird häufig in den Barbados Restaurants gesehen. © dpa
US-Schauspieler Jack Nicholson
Saint Tropez ist und war immer schon der Schauplatz für Promis, die ungestört ihren Sommer verbringen möchten. US-Schauspieler Jack Nicholson winkt seinen Freunden vor dem "Club 55". © dpa
"Baywatch"-Schauspielerin Pamela Anderson
Der kleine Ort an der Cote d'Azur zieht Stars und Sternchen magisch an. "Baywatch"-Schauspielerin Pamela Anderson und Kid Rock feierten ihre Hochzeitsparty 2006 in Saint-Tropez. Die Ehe wurde vier Monate später wegen "unüberbrückbarer Differenzen" geschieden.  © dpa
Kate Winslet
Einen Faible für Frankreich hat auch Oscar- Preisträgerin Kate Winslet. © dpa
Kate Moss
Paparazzi haben ihre wahre Freude, wenn Modell Kate Moss sich auf dem Deck einer Motoryacht vor der Küste in der Sonne rekelt. © dpa
Bruce Willis
Im Strandlook schlendern Bruce Willis und seine Karen am Hafen von Saint Tropez. © dpa
Brigitte Bardot
Zum Mythos von Saint Tropez gehört auch die Schauspielerin Brigitte Bardot. © dpa

Folge: Der Markt boomt. Weitere Folge aber auch: Die Preise für die eigenen vier Urlaubwände ziehen an. 718 Euro pro Woche zahlt man im Schnitt in Spanien für ein Ferienhaus, 566 Euro in Frankreich, 460 Euro in Österreich. Noch vergleichsweise günstig liegen Häuser in Kroatien (370 Euro) und Italien (440 Euro). Insgesamt geben deutsche Urlauber im Jahr vier Milliarden Euro für die Ferienhausmiete aus, ein Viertel davon geht auf das Konto von Veranstaltern.

Lust auf Stadt

Es ist der kleine Urlaub zwischendurch, ob mit der Bahn, dem Bus, dem Flieger oder dem eigenen Auto: Städtetrips boomen nach wie vor. Laut Lonely Planet, dem größten Reiseführer- Verlag der Welt, sind die Trend-Städte für 2011 New York, Tanger, Tel Aviv, Wellington in Neuseeland, die spanische Hafenstadt Valencia, die peruanische Amazonas- Stadt Iquitos, Belgiens Seehafen Gent, Delhi in Indien, Newcastle in Australien und das nordthailändische Chiang Mai.

Die schönsten Metropolen der Welt

Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Paris (Frankreich) ist die Stadt des Lichts: Die Ästhetik der weitläufigen Boulevards, die strenge Architktur, dem Grand Palais oder dem Eiffel Turm und im Gegensatz das moderne Centre Pompidou. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Wer ist die Schönste? Eine Jury vom US-Magazin Forbes aus Architekten, Städteplaner und Entwickler wählten die schönsten Stadte der Welt. Cambridge (Großbritannien) gehört dazu. Grund: der Fluss Cam, die gotische Kapelle und der Chor des King's College. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Kapstadt (Südafrika) -  ein atemberaubender Blick, dazu der Botanische Garten Kirstenbosch am südlichen Fuß des Tafelbergs machen die Stadt zu einer der schönsten der Welt. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Chicago (USA) - punktet mit neuen Grünflächen und dem Millenium Park. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Florenz (Italien) zeigt einen Sinn für historische Gebäude, wie die Basilica Santa Maria del Fiore und Uffzien. Die Stadt ist für Touristen gut zu Fuß zu erkunden. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Die Piazzas in Florenz (Italien) haben einen einzigartigen Flair, den es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Venedig (Italien) als Stadt auf dem Wasser ist reich an Geschichte. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
New York (USA) ist eine Architektur Schönheit. Die Skyline ist unverwechselbar, gerade auch der Kontrast zwischen alten und modernen Häusern. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Eine sinkende Kriminalitätsrate spricht für die Atmosphäre am Big Apple und das wunderbare Straßenleben. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
San Francisco (USA) wird gelobt für seine Brücken, Hügel, seine Straßenbahn und für kürzlich begrünte Flächen.  © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Sydney (Australien) ist am schönsten im Oktober und November wenn die Millionen Jacaranda Bäumen blühen. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Tokyo (Japan) überzeugt Designer wegen seinem Sinn nach Struktur und Ordnung. Die Dynamik in der Nacht, wenn die Neon-Beleuchtung in den engen Straßen leuchtet, sei außergewöhnlich. © dpa
Städte Welt Harmonie Stadt Metropolen Welt
Vancouver (Kanada) - der Pazifische Ozean und die schneebedeckten Berge sind eine perfekte Kulisse für die Olympia Stadt. In der Stadt gibt's dazu auch noch den riesigen Stanley Park. © dpa
London
London (Großbritannien) gehört natürlich auch zu den schönsten Stadten der Welt. London besticht durch seine Patchwork Architektur. Grund: Die Stadt hat sich über hunderte von Jahren entwickelt. © dpa

Manches davon kann man verstehen, manches nicht wirklich. Man kann natürlich auch auf Bewährtes setzen: Berlin vermeldete 2010 erstmals mehr als 20 Millionen Übernachtungen. Und der Kölner Dom war und bleibt die beliebteste Sehenswürdigkeit in Deutschland.

Beliebte Reiseländer

Die einen sind Klassiker, die alle Jahre wieder ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseländer rangieren, die anderen Trendziele, die kommen und gehen wie ein Modestil. Dazu gehört in diesem Sommer zum Beispiel Marrakesch, Marokkos Märchenstadt am Fuß des Hohen Atlas, für die das Buchungsportal hotels.com ein Nachfrageplus von mehr als 300 Prozent vermeldet. Schon jetzt ist klar: zu den großen Gewinnern des Sommers werden Mallorca, die Kanaren, die Türkei und die Dominikanische Republik gehören, Reiseziele, in die die Veranstalter nach den Unruhen in Ägypten ihre Flugkapazitäten umgelagert hatten.

Renaissance der Reisebüros

Klar, der Siegeszug des Worldwide Web ist nicht aufzuhalten. Der Mensch geht online, auch wenn er eine Reise buchen will. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere: Jeder Fünfte Internet-User hat mittlerweile erkannt, dass er angesichts der unübersichtlichen Datenflut im Netz bis zu einem ganzen Tag vergeudet, bis er am Ziel ist. Das spüren die Reisebüros.

„Sie haben die Funktion, in der Überfülle der Angebote ein Lotse zu sein“, sagt Sibylle Zeuch, Sprecherin des Deutschen Reiseverbandes DRV. Trotz aller Unkenrufe gibt es in Deutschland immer noch an die 12 000 Reisebüros. Und trotz aller anderslautenden Vorhersagen wird immer noch jede zweite Pauschalreise im Reisebüro gebucht. Das liege auch daran, dass das gleiche Produkt im Web nicht günstiger sei als im Reisebüro. „Eine Reise für 1000 Euro bleibt eine Reise für 1000 Euro, egal auf welchem Vertriebsweg“, sagt dazu Michael Blum, der Sprecher von Deutschlands größtem Reiseveranstalter TUI.

Preisentwicklung

Mit der Präsentation der ersten Sommerkataloge ging die Hiobsbotschaft einher: Die Preise ziehen an, im Schnitt um zwei bis drei Prozent, bei Fernreisen sogar um bis zu fünf Prozent. Grund dafür, so hieß es unisono aus Veranstalterkreisen, sei die neue Luftverkehrssteuer. Allerdings ist etwa Alltours-Chef Willi Verhuven dieser Tage schon wieder zurückgerudert und hat seine Preise auf das Vorjahresniveau gesenkt. Er habe eingesehen: „Die Kunden fanden’s nicht richtig gut.“

Faktor Umwelt

Urlaub ja, aber bitteschön mit gutem Gewissen! Laut jüngster Umfrage des Reiseveranstalters TUI übernachten 12,8 Prozent der Bundesbürger lieber in einem umweltfreundlichen Hotel. 4,4 Prozent haben nach einem Urlaubsflug eine freiwillige Klimspende als Abbitte an die Natur geleistet. Harald Zeiss, Umweltmanager bei der TUI: „Das Umweltbewusstsein der Urlauber steigt. Urlaubsqualität heißt für immer mehr Menschen auch Umweltqualität.“

ch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.