Großalarm in Helsinki

Turbine brennt: Lufthansa-Maschine muss notlanden

Helsinki - Explosion und Flammen am Himmel: Ein Lufthansa-Flugzeug ist am Samstagabend kurz nach dem Start in Helsinki wegen eines Motorschadens wieder zurückgekehrt und gelandet.

Wie der Rundfunksender YLE berichtete, fiel nach Augenzeugenberichten eines der Triebwerke aus. Nach dem Start vom dem Flugplatz Helsinki Vantaa seien Flammen zu sehen sowie eine Explosion zu hören gewesen.

Auf dem internationalen Flughafen der finnischen Hauptstadt wurde Großalarm für eine Notlandung ausgelöst. Das im Linienverkehr nach Frankfurt eingesetzte Flugzeug konnte nach Angaben des Senders nach etwa einer halben Stunde ohne Probleme wieder in Vantaa landen.

Die Ursache des Schadens werde untersucht, sagte Lufthansa-Sprecher Christian Gottschalk. Die Passagiere des Fluges LH 851 seien auf andere Maschinen umgebucht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.