Tschechien bei deutschen Urlaubern beliebter

+
Prag lockt viele chinesische und südkoreanische Touristen an. Foto: Filip Singer

Kultur, Geschichte und Nachtleben: Beides gibt es zur Genüge in Prag und Pilsen. Überhaupt bietet Tschechien viele touristische Highlights. Immer mehr Deutsche verbringen deshalb ihren Urlaub in der Republik.

Prag (dpa/tmn) - Bei deutschen Touristen wird Tschechien immer beliebter. Rund 1,7 Millionen Deutsche verbrachten im vorigen Jahr ihren Urlaub in der Region zwischen Böhmerwald und Altvatergebirge. Das waren 12,6 Prozent mehr als 2014, teilte die Statistikbehörde CSU in Prag mit.

Viele Besucher zog es nach Prag und in das westböhmische Pilsen. Der Erfindungsort der Pilsner Brauweise war neben Mons Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2015.

Weniger Besucher kamen dagegen aus Russland nach Tschechien. Die Zahl der russischen Hotelgäste ging im vorigen Jahr um 260 000 auf noch rund 432 000 zurück. Als Grund für den Rückgang gelten die Rubelschwäche und der Konflikt um die Ukraine.

Hoch im Kurs liegt das Reiseziel Tschechien derzeit auch in Asien. Dem in Prag gedrehten chinesischen Liebesdrama "Somewhere Only We Know" wird eine Sogwirkung nachgesagt. Die Zahl der Besucher aus China und Südkorea stieg um gut ein Drittel gegenüber dem Vorjahr.

Statistische Angaben, Tschechisch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.