Region bietet mehr als Strand und All Inclusive

Türkische Ägäis erleben

+
Hafen und Burg: Bodrum bietet ein einzigartiges Panorama.

Die türkische Ägäis lernen Gäste einfach und umkompliziert mit den Expertinnen Louisa Weißhaupt und Jana Otte von DERPART Wimke Reisewelt kennen.

Louisa Weißhaupt sagt: „Wir starten zum Flughafen Dalaman in der türkischen Ägäis. Nach einem herzlichen Empfang freuen wir uns auf die bevorstehende Woche in den verschiedenen Clubs der TUI an der türkischen Westküste.“ Der erste Stopp ist das TUI Magic Life Sarigerme. Gäste lernen das Magic Life Konzept kennen. Mit Sport, Entspannung, Wellness, Entertainment, großen Buffets, Spezialitäten-Restaurants, Live-Musik, einem Programm für Kids und Teens, Familien, Singles und Paare bietet Magic Life ein umfassendes All-Inclusive Angebot.

Download

PDF der Sonderseite Reiseexperten

Jana Otte ergänzt: „Nächste Station ist das TUI Blue Sarigerme. Dieses Hotel wird zum Favorit unseres Aufenthaltes. Von hier starten wir zu einer Katamaran-Tour mit der Möglichkeit zum Baden im glasklaren Meer!“

Der nächste Stopp gilt den verjüngenden Schlammbädern von Dalyan und dem Iztuzu-Strand, wo wir freilebende Meeresschildkröten sehen konnten. Fazit: Die gesamte Region beeindruckt sehr und ist jederzeit eine Reise wert. Gerne beraten wir Urlauber persönlich und freuen uns auf einen Besuch zur Reiseplanung bei uns im Büro.  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.