Umfrage: Regierung im Reiseland den meisten egal

+
Die Pyramiden von Gizeh: Der Tourismus gehört zu den wichtigsten Standbeinen der Wirtschaft in Ägypten.

Hamburg - Die Unruhen in Ägypten oder Tunesien beunruhigen viele Urlauber. Doch schon bei der Planung oder Wahl des Ferienziels ist es jedem Zweiten egal, welche Regierung im Reiseland herrscht.

In einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern erklärten 47 Prozent, sie legten Wert darauf, dass sie in den Ferien in einen demokratischen Staat reisten. Mit 48 Prozent erklärten fast ebenso viele, dieser Aspekt spiele bei der Auswahl ihres Urlaubsziels keine Rolle. 5 Prozent äußerten keine Meinung.

Top Ziele vor der Haustür

Urlaub daheim: Top Ziele vor der Haustür 

Große Unterschiede zeigten sich in den befragten Altergruppen: Während ein Großteil (56 Prozent) der Älteren ab 60 Jahren sagte, ihnen sei wichtig, dass ihr Reiseziel in einem demokratisch regierten Land liegt, war dies den Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren überwiegend egal: Nur rund jeder Vierte (26 Prozent) dieser Gruppe achtet darauf, dass er den Urlaub in einem demokratischen Land verbringt. Für 72 Prozent von ihnen hat die Frage des Regierungssystems im Urlaubsland keine Bedeutung.

ots/Quelle: Stern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.