Umfrage: Urlaubs-Postkarten bleiben im Trend

+
Postkarten aus dem Urlaub sind trotz des digitalen Fortschritts immer noch beliebt. Foto: Federico Gambarini

Post von Freunden und Familie landet heute eher auf dem Smartphone als im Briefkasten. Mit einer Ausnahme: Ansichtskarten aus dem Urlaub. Das bestätigt eine Umfrage.

Baden-Baden (dpa/tmn) - E-Mails, SMS und sonstige Nachrichten vom Handy verdrängen nicht die Ansichtskarte aus dem Urlaub. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Media Control verschicken drei von vier Deutschen weiterhin postalische Grüße an ihre Liebsten zu Hause (rund 78 Prozent).

Gefragt, wie sie ihre Urlaubsgrüße am liebsten übermitteln, gaben etwa 36 Prozent der Studienteilnehmer an, Nachrichten über Messengerdienste des Smartphones zu verschicken, 30 Prozent übermitteln per SMS oder MMS. Und rund 18 Prozent teilen sich über soziale Netzwerke mit. 15 Prozent nutzen das Telefon. Mehrfachantworten waren möglich.

Für die repräsentative Umfrage im Auftrag des Reiseunternehmens L‘TUR wurden im Juni 2016 1505 Verbraucher im Alter von 14 bis 60 Jahren befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.