Für dringende Fälle

Webseite listet Gratis-Toiletten auf

+
Wenn Mann oder Frau "mal muss" ist das nächste WC meilenweit entfernt und kostenpflichtig. Eine Seite im Internet hilft nun schnell ein stilles Örtchen zu finden. 

Reisende kennen das Problem: Wenn Mann oder Frau "mal muss" ist das nächste WC meilenweit entfernt und kostenpflichtig. Eine Seite im Internet hilft nun schnell ein stilles Örtchen zu finden. 

Eine nützliche, kostenfreie Informationsquelle für Reisende und Autofahrer stellt die Internetsuchmaschine "gratispinkeln.de" dar. Entstanden ist die Toilettendatenbank 2008 aus Ärger des Betreibers über Gebühren an Raststätten und nach dem Vorbild der Parkplatzsuche "gratisparken.de".

Sie enthält über 1.900 öffentliche, kostenfreie Toiletten in ganz Deutschland. Der Nutzer selbst kann auf der Seite aber auch neue, noch nicht aufgeführte Toiletten eintragen und damit die Datenbank weiter ausbauen. Über ein kostenloses Plug-in für Google Earth lassen sich etwaige Pinkelpausen bereits bei der Routenplanung berücksichtigen, erklärt Betreiber Andreas Zörb. Noch mehr Komfort bieten die ebenfalls kostenlosen Plug-ins für diverse Navigationssysteme. Nach Download und Installation weist das Programm den Fahrer während der Fahrt auf die nächste Toilette hin. Ein mobiler Zugriff auf die Datenbank mit internetfähigen Mobiltelefonen ist möglich.

Die lustigsten Schilder der Welt

Die lustigsten Schilder der Welt

mid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.