Reisen in Corona-Zeiten

Jetzt noch schnell Sonne tanken: Diese Reiseziele bescheren Ihnen einen sommerlichen Herbst

Algarve
+
Im Oktober noch schnell an die Algarve und Sonne tanken – ein Traum.

Sie wollen den Herbst mit einem schönen Urlaub einläuten? Dann winken trotz Corona-Pandemie einige sonnige Reiseziele auf Sie. Wir haben Tipps.

Wenn sich die Blätter der Laubwälder bunt färben und die Morgenluft wieder frischer wird, ist klar: Der Herbst hält Einzug und der Sommer ist hierzulande endgültig vorbei. Doch viele haben ihren Haupturlaub dieses Jahr weder am Pool noch am Meer verbracht. Die Sehnsucht nach Sonne und Strand wird deshalb immer größer. Um den Sommer zu verlängern, hat weg.de deshalb die schönsten Reiseziele für einen sonnigen Urlaub* bei angenehm hohen Temperaturen im Oktober zusammengestellt, in die man problemlos einreisen kann, da keine Reisewarnung besteht.

Auf zur Algarve – das perfekte Reiseziel für den Herbst

Die südlichste Region Portugals ist vor allem für imposante Steilklippen und sanft abfallende Sandstrände bekannt. Bei angenehmen 20 Grad erkunden Urlauber hier im Oktober nicht nur die Gebirge und Küsten, sondern baden im Atlantik, der mit seinen etwa 18 Grad für Erfrischung sorgt. Die Küstenlinie entdecken Reisende einfach mit dem Mietwagen oder auf dem Fahrrad, in Faro erfahren Interessierte mehr über die Geschichte Portugals. Nördlich des Cabo São Vicentes genießen Urlauber einsame Badebuchten inmitten des Naturparks Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina. Die Einreise nach Portugal ist aktuell möglich, es gibt keine Reisewarnung.

Urlaub trotz Corona: Im Herbst nach Zypern reisen

Laut einer Legende ist Zypern der Geburtsort der Aphrodite und bietet eine Vielzahl an schönen Orten sowie die perfekte Kombination aus Kultur und Erholung. Mit bis zu 340 Sonnentagen pro Jahr genießen Urlauber hier auch im Herbst noch angenehme Temperaturen an den Sandstränden des Mittelmeeres. Kulturliebhaber bestaunen in der Hafenstadt Paphos im Südwesten der Insel antike Sehenswürdigkeiten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die regionale Küche verbindet Einflüsse aus der Türkei, Griechenland und dem Nahen Osten und wird dadurch zum einmaligen Geschmackserlebnis. Für Zypern gilt aktuell keine Reisewarnung, vor Abflug muss jedoch online der Cyprus Flight Pass beantragt werden.

Madeira-Urlaub trotz Corona: Was es zu sehen gibt

Jedes Jahr findet Anfang Oktober das Naturfestival auf Madeira statt. Hier haben Besucher die Möglichkeit, das Kulturerbe der Insel kennenzulernen und an abenteuerlichen Aktivitäten teilzunehmen. So genießen Aktivurlauber beim Gleitschirmfliegen den Blick über die beliebte Blumeninsel und versuchen sich beim Wellenreiten oder Segeln auf dem Atlantik. Wer etwas Besonderes erleben möchte, der erkundet bei angenehmen 18 bis 23 Grad die Landschaft auf Levada-Wanderungen, künstlich angelegten Wasserläufen, die die gesamte Insel durchfließen. Es besteht keine Reisewarnung, die Einreise ist mit einem negativen Covid-19-Testergebnis möglich.

Erfahren Sie hier: Urlaub trotz Corona: So reisen Sie in Europa völlig ohne Flieger.

Reisen auf die Griechische Inseln

Aufgrund der sonnigen Lage sind die Griechischen Inseln im Ionischen Meer ein perfektes Reiseziel im Oktober. Die beliebteste der Inseln ist Kreta, die zudem auch die größte und wärmste Griechenlands ist. Sie gehört zu den sonnen-sichersten Reisezielen im Mittelmeer. Aktivurlauber erkunden die Region im Oktober bei einer Mountainbike-Tour oder wandern entlang der Südküste Kretas. Badeurlauber genießen das warme Mittelmeer auf der Insel Rhodos, das sich während der Sommermonate aufgewärmt hat und meist bis November mit etwa 20 Grad Wassertemperatur zu einer Erfrischung einlädt. Auch hier besteht aktuell keine Reisewarnung, für die Einreise wird ein QR-Code benötigt.

Auch interessant: Trotz Corona: Influencerin zeigt überlaufenen Touristen-Hotspot in Griechenland: „Ich war schockiert“

Etwas kühler: Herbst-Urlaub in Dänemark

Das bekannte Lebensgefühl Hygge erhalten Urlauber in Dänemark - einem der glücklichsten Länder der Welt. Die Hauptstadt Kopenhagen zählt nicht nur zu den lebenswertesten, sondern auch zu den nachhaltigsten Städten weltweit. Hier spazieren Reisende am bunten Hafen entlang und bestaunen die maritime Architektur oder entspannen in einem der unzähligen Parks. Dank der vielen Radwege lässt sich die Stadt ganz einfach erkunden. In den Städten Aalboorg oder Billund genießen Reisende über 7.400 Kilometer Küste und einzigartige Sandstrände - nirgends ist man mehr als 50 Kilometer vom Meer entfernt. Für Dänemark besteht keine Reisewarnung und inzwischen auch kein Mindestaufenthalt mehr.

Italien-Urlaub trotz Corona: Worauf Sie achten müssen

In Italien freuen sich Genießer nicht nur über leckeres Essen, sondern auch über die beeindruckende Architektur und Kunst sowie die Mode. Ob historische Sehenswürdigkeiten in Rom oder grüne Weiten in der Toskana - hier findet jeder seinen perfekten Ort für einen Urlaub im Herbst. Wer noch ein letztes Bad im Meer nehmen möchte, der entspannt an den Stränden von Sizilien oder Sardinien. Da im September geerntet wird, ist der Oktober perfekt, um neu zubereiteten toskanischen Wein zu kosten, bei dem über 60 verschiedene Traubensorten verarbeitet werden. Aktuell gibt es keine Reisewarnung für Italien, Urlauber müssen sich jedoch für Kalabrien, Apulien, Silzilien und Sardinien registrieren, für Sardinien benötigen Reisende zudem ein negatives Testergebnis.

Urlaub in Corona-Zeiten: Reisen in die Türkei

In der Türkei gilt für die Urlaubsregionen von Izmir bis Antalya an der türkischen Küste aktuell keine Reisewarnung. Urlauber genießen im Oktober dank der Nebensaison fast leere Strände an der Ägäis  oder stöbern auf den traditionellen Bazaren von Antalya. Mit bis zu 26 Grad und etwa acht Stunden Sonnenschein täglich können Urlauber an der Türkischen Riviera auch im Oktober noch ausgiebig sonnenbaden. Doch abseits der Strände gibt es zwischen dem Schwarzen- und dem Mittelmeer auch atemberaubende Bergregionen, in denen Aktive im Herbst wandern gehen. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: weg.de

Lesen Sie hier: Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Das sind die Einreisebestimmungen für Italien, Österreich & Co.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.