1. Startseite
  2. Reise

Urlaub im September: An welchen Reisezielen ist es noch warm?

Erstellt:

Kommentare

Der September ist nicht unbedingt der beliebteste Reisemonat der Deutschen, weil es schon wieder auf den Herbst zugeht. An diesen Orten ist immer noch schöner Sommerurlaub möglich.

Der Sommer ist vorbei, aber Sie haben Ihren Sommerurlaub noch nicht gemacht? Wenn Sie dafür traditionell Sonne und Strand wollen, dann ist es wohl keine gute Idee, im September noch nach Dänemark oder Norwegen zu fahren. Wer mit dem Camper unterwegs ist, der kann aber auch im Süden Europas viele warme Orte finden, an denen der Sommerurlaub im September noch zum richtigen Strandurlaub wird. Wer fliegen will, hat sogar eine noch größere Qual der Wahl an Urlaubszielen.

Wärme genießen im September: Italien oder Spanien

Mit dem Auto oder dem Wohnmobil schnell erreicht: Geografisch südlich von Deutschland gelegen, haben Italien und Spanien auch immer September noch die gewünschten Sommertemperaturen. In Spanien, zum Beispiel auf der Partyinsel Mallorca, sind es durchschnittlich 27 Grad Celsius im neunten Monat des Jahres, in Italien noch bis zu 28 Grad. Ein Top-Tipp sind dabei die italienischen Inseln Sardinien und Sizilien, die auch mit dem Auto per Fähre zu erreichen sind. Hier kann man im Herbst noch wunderbar Strandurlaub machen oder eine sommerliche Wanderung in der bergigen Landschaft unternehmen. Sizilien hat zum Beispiel den Vulkan Ätna, der eine Besichtigung wert ist, ebenso wie schönes klares Wasser zum Schnorcheln oder Tauchen. Außerdem findet im September in Sizilien das Calatafimi-Segesta Festival voller Kulturveranstaltungen und Konzerte statt.

Cala Mariolu Strand auf Sardinien.
Auf Sardinien lässt sich im September noch ordentlich Sonne tanken. © Laurent Davoust/Imago

Malta-Urlaub im September

Auch auf Malta ist das Wetter im September noch schön, nämlich durchschnittlich 28 Grad Celsius. Die große Sommerhitze ist verflogen, aber Badewetter herrscht auf der kleinen Inselgruppe im Mittelmeer noch immer. In gut zwei Stunden ist Malta von Deutschland aus mit dem Flieger zu erreichen und bietet sich hervorragend für den Strandurlaub im Herbst an. Wer außerdem ein wenig Kultur sehen will, sollte einen Abstecher in die Hauptstadt Valletta machen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und 2018 sogar Kulturhauptstadt Europas war. Die uralten Stadtmauern und Gebäude sowie der idyllische Hafen sind einen Ausflug wert.

Wo ist es im September noch warm? Ab nach Griechenland

Ebenfalls im Süden Europas gelegen, hat auch Griechenland im September noch ein sommerliches Flair mit Temperaturen bis zu 25 Grad Celsius. Vor allem Kreta ist ein günstiges Reiseziel um diese Jahreszeit, und zwar wortwörtlich. Auf der Insel im Mittelmeer ist nun der Tourismus der Hauptsaison vorbei und in der Nachsaison ist das Urlauben dort erheblich günstiger. Das schließt Badeurlaub am Strand mit ein, ebenso wie ein Städtetrip zur Hauptstadt Iraklio, in der viel Geschichte und Kultur aufeinandertreffen. Auch der Palmenstrand von Preveli und der Palast von Knossos sind bei angenehmen Temperaturen im September sehenswert.

Sonne tanken in Indonesien (Bali)

Indonesien, viel mehr die indonesische Insel Bali im Indischen Ozean, ist ein beliebtes Reiseziel. Für Influencer sowieso, aber auch für Liebhaber des tropischen Klimas, die ihren Sommerurlaub im September machen, denn da ist es auf Bali noch immer bis zu 29 Grad Celsius warm. Die Hauptstadt der Insel heißt Denpasar und bietet eine aufregende Mischung aus alten Tempeln, fremder Kultur, erstaunlicher Natur und neumodischer Großstadt. Außerhalb der Städte gibt es genügend Küste für einen traumhaften Strandurlaub unter Palmen, mit klarem Wasser zum Schnorcheln sowie bewaldete Vulkanberge und Reisfelder für tolle Wanderungen. Beliebte Urlaubsorte auf Bali sind Seminyak, Sanur und Nusa Dua. Außerdem kann man hier besonders gut Yoga-Retreats und Meditationskurse machen.

Frau am Strand auf Bali
Im Herbst lässt sich an vielen Urlaubsdestinationen noch etwas Sonne genießen. © Netfalls/Imago

September ist der ideale Reisemonat für Peru

Ebenfalls ein ausgefalleneres Reiseziel, dafür aber auch im September noch angenehm warm, ist Peru. Zu dieser Zeit ist in Peru Frühling und wer schon immer einmal die Ruinen von Machu Picchu sehen wollte, sollte dies im September tun. Die uralte Inka-Stadt gehört seit 1983 zum UNESCO-Welterbe und seit 2007 zu den neuen sieben Weltwundern. Sie liegt in der Andenregion Perus, die bei richtig heißem Wetter im peruanischen Sommer hitzetechnisch kaum erträglich ist. Im September, der als idealer Reisemonat für Peru gilt, sind hier aber angenehme 23 Grad Celsius, die eine Entdeckungstour gut möglich machen. Auch der Regenwald kann im September, der in die Trockenzeit fällt, gut bereist werden. Außerdem findet in diesem Monat das Warachikuy-Festival statt. Ursprünglich war es eine Inka-Zeremonie, bei der junge Männer den Status eines erwachsenen Mannes erhalten konnten. Heute ist Warachikuy ein wichtiges Festival für Peruaner.

Ab nach Down Under: Angenehme Temperaturen in Australien

Wer richtig lang Urlaub im September hat, der kann seinen Sommerurlaub auch im weit entfernten Down Under verbringen. Auch in Australien ist im September Frühling, in den nördlicheren Gebieten wie Queensland ist es aber sommerlich warm und beim Badeurlaub, zum Beispiel an der Goldküste, sollte man sich gut vor der Sonne schützen. Ein Schnorchel- oder Tauchgang am Great Barrier Reef sollte dann aber auf jeden Fall auch drin sein. Wer lieber etwas Natur und Kultur erleben will, kann auch ins Landesinnere reisen und den berühmten Uluru besuchen und im Outback campen. Auch dafür sind im September die Temperaturen ideal.

Auch interessant

Kommentare