Urlauber stresst Kofferpacken

+
Urlauber lassen sich vor allem durch Kofferpacken stressen.

München - Bikini, Zahnbürste und Pulli...Egal ob Städtetrip oder mehrwöchiger Urlaub, die Reise beginnt mit dem Kofferpacken. Viele Deutsche stresst das am meisten.   

Vor allem durch das Kofferpacken lassen sich die Deutschen im Vorfeld des Urlaubs stressen. Rund 31 Prozent der Befragten gaben in einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid an, dieser Punkt der Reisevorbereitung bereite ihnen die größten Sorgen.

Auf Platz zwei landete die Frage, wer Haustiere und Pflanzen versorgt. 26 Prozent der Befragten bereitet dieser Punkt Kopfschmerzen. Rund 24 Prozent fühlen sich beim Thema Reisedokumente gestresst und fürchten, Unterlagen wie Flugtickets zu vergessen. Auf den weiteren Plätzen folgen Anreise zum Flughafen und die Wahl des Reiseziels.

Die kuriosesten Fundstücke aus Hotelzimmern

Die kuriosesten Fundstücke aus Hotelzimmern 

Zwischen den Geschlechtern ergab die Umfrage kaum Differenzen. Lediglich das Kofferpacken scheint eher eine Frauendomäne zu sein. Während es nur 27 Prozent der Männer als Stressfaktor nannten, waren es bei den Frauen 33 Prozent. TNS Emnid hat im Auftrag des Parkplatz- und Hotelvermittlers Holiday Extra 1150 Personen befragt.

dpa

Mehr zum Thema:

Übergepäck? Tipps für einen leichten Koffer

Clever packen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.