Ein (Alb-)Traum in pink?

Ein Urlaubstraum in pink: Wer möchte in dieses Barbie-Haus reisen?

Einhörner im Garten, pinke Flamingos am Eingang und ganz viel Pink: Dieses Barbie-Haus können Urlauber jetzt über Airbnb buchen. Kitsch-Schock inklusive.

Die Buchungsplattform Airbnb ist bekannt für außergewöhnliche Unterkünfte, doch diese toppt aktuell wohl alles: Ein Barbie-Haus, komplett in pink - Haus, Betten, Wände, Stühle. Fast möchte man schreien. Manche vor Begeisterung, manche wohl aus anderen Gründen.

Mädchentraum oder pinke Hölle?

Kitsch, Glitzer und ganz viel Rosa: Das Barbie-Haus steht in all seiner pinken Pracht in Essex, Großbritannien und kann über Airbnb gebucht werden.

Come on #springtime! #OG #pink #house #californialove #essex #england #thepinkhouse #thedreamhouse #eatonhousestudio

Ein Beitrag geteilt von The Pink House (@eatonhouseessex) am

Daran und darin ist wirklich alles pink: Die Zimmer sind in dem gleichen Rosa-Ton gestrichen wie Betten, Kommoden, Kronleuchter, Heizungen - einfach alles. Über diesem Bett hängt sogar ein Bild, auf dem die Ruhenden - sofern Ruhen hier noch möglich ist - einen blau-rosa Himmel mit kleinen Wolken erkennen können.

Im Garten - wie sollte es anders sein - sind pinkfarbene Blumen rund um liegende und spielende Einhörner gepflanzt worden.

Und last but not least: Flamingos dürfen nicht fehlen. Denn die sind ja bekanntlich - genau, auch pink.

Auch interessant: Airbnb-Voyeur - Paar findet Kameras in Unterkunft.

Außerdem: Wenn Airbnb schief geht: "Der schlimmste Gast der Welt"

sca

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Rubriklistenbild: © Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.