Der Kälte entfliehen

Veranstalter Anex Tour stellt erste Winterkataloge vor

+
Anex Tour hat seinen ersten Winterkatalog vorgestellt: Er enthält auch Angebote in Thailand. Foto: Narong Sangnak/EPA/dpa

Viele Deutsche wollen in der kalten Jahreszeit in wärmere Länder reisen. Oft lohnt es sich, schon jetzt nach lukrativen Angeboten zu suchen. Dazu lädt der Veranstalter Anex Tour mit seinem ersten Winterkatalog ein.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Der noch junge Reiseveranstalter Anex Tour mit Sitz in Düsseldorf hat seine ersten Winterkataloge vorgestellt. Im Katalog "Der Winter so fern" finden sich Angebote in Thailand, der Dominikanischen Republik und auf Kuba, wie der Veranstalter mitteilt.

In der Dominikanischen Republik hat Anex Tour 47 Hotels im Angebot, auf Kuba sind es 43 Häuser. In Thailand haben Urlauber Auswahl zwischen 81 Hotels im Drei- bis Fünf-Sterne-Bereich.

Nah- und Mittelstreckenziele wie Ägypten, die Türkei sowie Mallorca, Fuerteventura und Gran Canaria stehen im Katalog "Mal eben dem Winter entfliehen". Anex Tour bietet seit diesem Sommer Pauschalreisen an. Der Veranstalter gehört einer niederländischen Holding, das Unternehmen ist auch in anderen Ländern vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.