Flugsicherheit

EU verbietet Fluggesellschaften aus Nepal

+
EU verbietet Fluggesellschaften aus Nepal

Die sogenannte Schwarze Liste der Airlines, deren Betrieb in der EU verboten ist, wird immer länger. Nun hat die EU-Kommission neue Flugbetreiber hinzu gefügt. 

Die EU-Kommission hat allen Fluggesellschaften aus Nepal aus Sicherheitsgründen den Betrieb in der Europäischen Union verboten. Somit dürfen keine Flieger aus dem Himalaya-Staat mehr in Europa starten oder landen, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Zwar operieren derzeit gar keine Linien aus dem südasiatischen Land innerhalb der EU, aber durch die Aufnahme auf die Schwarze Liste könnten Reisende bei der Buchung von Flügen in das Touristenziel die Einschätzung der EU in Betracht ziehen, sagte eine Kommissionssprecherin.

Die Philippinen, Sudan und Sambia sollen trotz Fortschritten weiter auf der EU-Flugsicherheitsliste bleiben. Einige neu gegründete Fluggesellschaften aus bereits gelisteten Staaten werden der Liste hinzugefügt. Insgesamt ist fast 300 Unternehmen aus 21 gelisteten Staaten der Betrieb in der EU verboten.

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

AFP

Mehr zum Thema:

Das sind die Reise-Trends 2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.