Verbraucherschützer: Bahn zu umständlich

+
Verbraucherschützer: Bahn macht Reisen umständlicher

München - Der geplante Stellenabbau in den Reisezentren der Deutschen Bahn macht Reisen nach Ansicht von Verbraucherschützern vor allem für ältere Kunden umständlich.

Viele Senioren täten sich mit den Automaten und dem Internet schwer und seien auf persönliche Beratung angewiesen, kritisierte der Bahnexperte beim Bundesverband der Verbraucherzentralen, Holger Krawinkel, in der “Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). Die Bahn müsse den Service ausbauen.

So sieht der modernste Zug der Welt aus

So sieht der modernste Zug der Welt aus

Der Fahrgastverband Pro Bahn forderte die Bahn auf, das Vorhaben zu stoppen. In Großstädten betrage die Wartezeit am Schalter bereits jetzt bis zu einer Stunde, sagte Sprecher Matthias Oomen der Zeitung.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.